Kleingruppenreise Kanada – vom Pazifik durch die Prärie bis zum Atlantik: Erfahren Sie die gesamte Vielfalt des Landes während dieser einmaligen Reise!

Kleingruppenreise Kanada | The Pioneer TrailBuchungsnummer: KG17.0008

4. September 2017 (Anreise Vancouver) bis 24. September 2017 (Abreise Toronto)

Sie wollen während einer Kanada-Reise möglichst viele verschiedene Landschaften kennenlernen und ständig überrascht werden von der Vielseitigkeit des riesigen Landes? Dann ist diese Reise hundert Prozent richtig für SIE! Kanada ist das flächenmäßig zweitgrößte Land der Erde. Bereits vor mehr als 12.000 Jahren lebten dort indianische Ureinwohner, etwa im 15. Jhd. kamen dann die ersten Europäer an die Ostküste und begannen mit der Besiedlung des Landes. Währenddessen in Toronto und Umgebung knapp 8 Millionen Menschen leben sind die Gebiete im Norden fast menschenleer.

(Klicken Sie in die Karte für eine vergrößerte Ansicht. Kartendaten © 2016 Google.)

Kleingruppenreise Kanada

Die Niagara Falls sind eine Touristenattraktion, die Großen Seen im Norden bieten dagegen Ruhe, Entspannung und unendlich viel Natur. Die großen Kornkammern Kanadas findet man in den beiden Prärieprovinzen Manitoba und Saskatchewan. Manitoba zeigt dem Reisenden Getreidefelder soweit das Auge reicht, riesige Landmaschinen und mit dem Riding Mountain Provinzpark im Norden eine Natur- und Wildoase, die wilde Bisons, Bären und Wölfe beherbergt. Saskatchewan ähnelt fast dem Klischee eines Westernfilms. Flache Hügel, Salbeibüsche und Weideland. In der Ferne sieht man Pferde, Kühe, wilde Büffel und viel Rehwild. Eine bizarre Landschaft, die einem vor allem ein ganz neues Gefühl für die Defintion von Weite vermittelt. Alberta ist bis zu den Rocky Mountains im Westen ebenfalls zur kanadischen Prärie zu zählen – Cowboyland sozusagen. Ein ganzjähriges Highlight sind die Nationalparks der Rocky Mountains. Für den Besucher bietet British Columbia mit vielen National- und Provinzparks, mehreren Vegitations- und Klimazonen sowie den multikulturellen Metropolen Vancouver und Victoria unwahrscheinlich viel Spielraum und Abwechslung. Wow – was für ein Land und was für eine atemberaubende Reise!

Einige Highlights dieser Reise:

Natur aktiv erleben und Tiere in freier Wildbahn beobachten: Wanderungen unternehmen Sie z.B. in den Rocky Mountains und im Wells Gray Park. Bären, Großhornschafe, Bergziegen, Wapitihirsche und Elche in den Nationalparks des Westens. Büffel im Riding Mountain Nationalpark (Manitoba), Antilopen in der Prärie Saskatchewans.
Reisezeit: Wir haben den September als optimalen Reisemonat für diese Tour ausgewählt. Sie erleben noch sommerliche Temperaturen im Westen Kanadas und haben gute Chancen zur Tierbeobachtung in den Rocky Mountains, da die Hauptreisezeit vorbei ist. Am Ende der Reise kommen Sie durch die bunten Ahornwälder in Ostkanada und erleben den Indian Summer.
Landschaftliche Vielfalt: Auf keiner anderen Reise werden Sie soviele verschiedene Landschaften und Vegitationszonen erleben, wie auf dieser Tour.

Tag 01 — Anreise Vancouver und Fahrt zur Innenstadt

Begrüßung durch unseren Tourguide am Airport in Vancouver. Transfer zum Hotel und kurze Einweisung. Danach Freizeit in Vancouver zur ersten Stippvisite der Metropole am Pazifik. Übernachtung: Best Western Vancouver

Tag 02 — Citytour Vancouver

Gemeinsame Stadtbesichtigung von Vancouver. Per Bus und zu Fuß erkunden Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Millionenstadt. Ihr Guide gibt Ihnen Informationen zur Geschichte, zu verschiedenen Bauwerken und Stadtbezirken. Sie besuchen Granville Island, den Stanley Park, das farbenfrohe Chinatown und die historische Altstadt Gastown. Danach haben Sie Freizeit zur eigenen Erkundung der City. Übernachtung: Best Western Vancouver

Tag 03 — Vancouver bis Clearwater

Sie fahren von Vancouver via Hope und Kamloops nach Clearwater zum Wells Gray Park. Dabei erleben Sie die verschiedenen Landschaften an der Westküste und fahren zuerst durch die Küstenberge und entlang des bekannten Fraser River. In Clearwater besuchen Sie das Touristik Informationszentrum am Parkeingang und können danach noch eine erste Stippvisite in den Provinzpark unternehmen. Gerade in den Abendstunden ist die Chance zur Tierbeobachtung groß. Übernachtung: Clearwater Lodge

Tag 04 — Clearwater & Wells Gray Provinzpark

Der Wells Gray Park wird gemeinsam erkundet. Sie besuchen die Helmcken Falls, wandern zu den Moul Falls und können optional an einem geführten Ritt durch den Park teilnehmen. Im Park gibt es Bären, Elche und verschiedene Hirscharten. Übernachtung: Clearwater Lodge

Tag 05 — Clearwater bis Jasper

Ein besonderes Highlight ist die „Grizzly River Safari“ am heutigen Tag. Mit einem speziellen Speedboot geht es auf Bären- und Elchbeobachtung auf dem North Thompson River. Die erfahrenen Guides kennen die besten Plätze zur Tierbeobachtung, so dass Ihre Chancen Wildlife zu sehen sehr gut sind. Danach besuchen Sie den Mt. Robson Provinzpark, wo der gleichnamige höchste Gipfel der kanadischen Rocky Mountains zu bestaunen ist. Kurze Wanderungen gehören zum Tagesprogramm, bevor Sie über den Yellowhead Paß fahren und den Jasper Nat.-Park in der Nachbarprovinz Alberta erreichen. Übernachtung: Inn in Jasper

Tag 06 — Jasper Nationalpark

Sie besuchen am Morgen den malerischen Maligne Lake im Jasper Nationalpark und unternehmen eine Wanderung am Maligne Canyon. Auf der Fahrt zum 50km entfernten Gletschersee haben Sie wieder gute Chancen Wildlife zu sehen. Am Nachmittag haben Sie dann Freizeit in Jasper und können optional eine Seilbahnfahrt auf den Whistlers Mountain unternehmen. Danach geht es auf die schönste Panoramastraße der Rocky Mountains, dem Icefields Parkway, wo Sie die Athabasca Falls und Sunwapta Falls besuchen. Übernachtung: Sunwapta Falls Resort

Tag 07 — Icefields Parkway bis Canmore

Heute verläuft die Route vom Jasper Nationalpark zum Banff Nationalark. Dabei folgt ein Highlight dem nächsten. Das Columbia Icefield mit dem gigantischen Athabasca Glacier, der malerische Peyto Lake, Bow Lake und Lake Louise werden besucht. Einen Abstecher unternehmen Sie zu den Spiral Tunnels im Yoho Nationalpark, bevor Sie am Nachmittag Banff besuchen. Tagesziel ist Canmore direkt am Banff Nationalpark. Übernachtung: Canmore Lodge

Tag 08 — Canmore bis Brooks

Sie verlassen heute die Bergwelt der Rocky Mountains und fahren durch die Prärielandschaft von Alberta. In der Westernmetropole Calgary machen Sie einen kurzen Stopp und besuchen die Olympiaschanzen und den Stampede Park mit dem berühmten »Saddle Dome«. Die Landschaft ändert sich: Farmland, riesige Pferde- und Rinderherden bestimmen das Bild in der Prärie. Zielort ist die Kleinstadt Brooks. Übernachtung: Heritage Inn Brooks

Tag 09 — Brooks bis Regina

Von Alberta geht es in die Prärieprovinz Saskatchewan. Eine ganz andere Landschaft mit unendlich weiten Flächen, grasenden Rindern und Pferden, begrüßt Sie. Es gleicht fast der Szenerie eines Westernfilms. Salbeibüsche gestalten den spärlichen Bewuchs. Sicher entdecken Sie auch Prärieantilopen, die es nur in diesem Teil Kanadas gibt. Dennoch hat auch die kanadische Prärie ihren besonderen Reiz, den man sonst kaum in anderen Teilen der Welt erlebt. Der Begriff „Weite“ kann dort wahrhaftig definiert werden. Übernachtung: Regina Inn

Tag 10 — Regina bis Riding Mountain Nationalpark

Am Morgen besuchen Sie das „RCMP Museum“ in Regina. Kanadas Polizisten erhalten dort ihre Grundausbildung. Es gibt interessante Ausstellungsstücke aus der Geschichte der RCMP. Heutiges Tagesziel in der Provinz Manitoba ist der „Riding Mountain Nationalpark“. Direkt am Parkeingang befindet sich ein schönes Ferienresort, wo Sie zwei Nächte verbringen. Übernachtung: Elkhorn Resort & Spa

Tag 11 — Riding Mountain Nationalpark

Heute erkunden Sie gemeinsam den Riding Mountain Nationalpark. Neben Elchen, Bären und Koyoten gibt es vor allem eine große Bisonherde. Sie verbringen fast den gesamten Tag im Naturpark und unternehmen kurze Wanderungen. Übernachtung: Elkhorn Resort & Spa

Tag 12 — Riding Mountain NP bis Winnipeg

Am Morgen fahren Sie nach Winnipeg, der Hauptstadt der Prärieprovinz Manitoba, die auch als „Kornkammer Kanadas“ bezeichnet wird. Riesige Landmaschinen, Agrarflieger und Kornfelder, soweit das Auge reicht. Winnipeg selbst ist eine moderne Stadt mit einem hohen Anteil frankokanadischer Einwohner sowie Ureinwohner. Übernachtung: Delta Winnipeg

Tag 13 — Winnipeg bis Fort Frances

Noch einmal erleben Sie die Prärielandschaft von Manitoba, bevor Sie die Nachbarprovinz Ontario am späten Vormittag erreichen. Der Norden dieser Provinz zeigt sich wieder landschaftlich ganz anders, als Sie dies in den letzten Tagen gesehen haben. Riesige Wälder, Flüsse und Seen. Ein wahres Paradies für Angler und Jäger. Via Kenora am Lake of the Woods fahren Sie zum Tagesziel Fort Frances, welches direkt an der US-Grenze liegt. Übernachtung: Super 8 Fort Frances

Tag 14 — Fort Frances bis Thunder Bay

The »Great Lakes« stehen auf dem Tourprogramm. Sie fahren entlang des Lake Superior, der mehr einem Ozean als einem See ähnelt. Natur pur ist angesagt und kurze Wanderungen sind sicher eine angenehme Abwechslung auf der Tagesetappe nach Thunder Bay. Übernachtung: Comfort Inn

Tag 15 — Thunder Bay bis Wawa

Noch einmal geht die Route durch den Norden von Ontario. Sicher haben sich die Laubbäume schon gefärbt und der Herbst grüßt Sie. Der »Indian Summer« zählt zur schönsten Jahreszeit in Kanada. Die »Großen Seen« sind schon allein eine Augenweide. Felsige Küsten, teils auch Badestrände, idyllische Flüsse und Wasserfälle sind zu sehen. Kurze Wanderungen bereichern die heutige Tagesetappe nach Wawa. Übernachtung: Wawa Inn

Tag 16 — Wawa bis Manitulin Island

Sie fahren weiter am Ufer der „Great Lakes“ entlang und besuchen Sault-Ste-Marie. Das Ziel am Nachmittag ist Manitulin Island. Dies ist die größte Binneninsel der Erde und wird von mehreren Indianerstämmen bewohnt. Dort besuchen Sie ein indianisches Kulturzentrum. Übernachtung: Manitulin Island Lodge

Tag 17 — Manitulin Island bis Tobermory inkl. Fähre

Per Fähre geht es von Manitulin Island über die Georgian Bay zur Bruce Halbinsel und nach Tobermory. Der Naturpark ist ein tolles Ausflugsgebiet mit Wanderwegen und einer vielseitigen Flora und Fauna. Die Strecke ist heute vergleichsweise kurz, sodass Zeit für weitere Aktivitäten bleibt. Übernachtung: Tobermory Hotel

Tag 18 — Tobermory bis Niagara Falls

Sie erkunden am Vormittag den Bruce-Peninsula-Nationalpark, bevor Sie am Nachmittag nach Niagara Falls fahren. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie das größte Weinanbaugebiet Ostkanadas in St. Catherine und Niagara-on-the-Lake. Am Abend können Sie die beleuchteten Wasserfälle bewundern. Übernachtung: Radisson Hotel

Tag 19 — Niagara Falls bis Toronto

Am Vormittag erkunden Sie Niagara Falls. Sie fahren gemeinsam auf den „Skylon Tower“, von wo aus Sie die beste Sicht auf die Niagara Falls haben. Danach haben Sie Gelegenheit, die Niagara Falls individuell zu erkunden und können ggf. optional einen Helikopterflug über die Wasserfälle buchen oder per Schiff ganz nahe an die tosenden Fälle fahren. AM Nachmittag geht es nach Downtown Toronto. Übernachtung: Holiday Inn

Tag 20 — Abreise

Am Abreisetag ist der Vormittag mit einem gemeinsamen Programm gefüllt — zum Beispiel dem Besuch des »CN Towers« und einer kurzen Citytour. Danach haben Sie Freizeit in Toronto, bevor der Transfer zum Airport stattfindet, wo die Reise endet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder benötigen Sie weitere Informationen zu dieser Reise? Senden Sie uns einfach Ihre Wünsche — wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung:

Ihr Name (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht