19 Tage Mietwagenreise Westkanada

Orcas, Eagles and Bears

Unberührte Natur erleben, viele Tiere sehen, ungestört die Wildnis genießen, aber wenig fahren – eine faszinierende Natur- und Tierbeobachtungsreise

Diese Reise haben wir selbst mehrfach getestet. Kurzes Fazit – wir sind jedes mal wieder überwältigt! Wirklich Zeit haben zur Beobachtung von Walen, Delphinen, unzähligen Arten von Vögeln, Robben und Bären und nicht nur mal zwischendurch für ein paar Stunden auf eine Tierbeobachtungstour gehen. Der Höhepunkt der Tour ist die 7-tägige Cruise mit dem luxuriösen Motorsegler durch die Queen Charlotte Strait und die Johnston Strait. Genießen Sie den Komfort an Bord und die erstklassige Gourmetküche, während Sie der erfahrene Käpt’n zu den besten Plätzen für Tierbeobachtungen schippert. Die Grizzlys im Knight Inlet sehen Sie aus Nahdistanz und die Delphine schwimmen oft an der Seite des Schiffes. Wanderungen im Pacific Rim Park, Indianische Kultur auf Quadra Island und die Westmetropolen Victoria und Vancouver runden das Erlebnisprogramm ab und lassen diese Reise sicher unvergesslich werden.

(Klicken Sie in die Karte für eine vergrößerte Ansicht. Kartendaten © 2016 Google.)

Leistungsumfang:
  • 12 Übernachtungen in guten bis sehr guten Hotels, Lodges oder Pensionen
  • 19 Tage Mietwagen Kategorie »Compact Car« inkl. unbegrenzter Freikilometer, Versicherungen und örtl. Steuern (Upgrade zu anderen Fahrzeug-Kategorien gegen Aufpreis möglich).
  • 7 Tage/6 Nächte an Bord der Motorsegelyacht inkl. Vollverpflegung (Frühstück, Lunch, Abendessen und Snacks), Kaffee, Tee, Wasser. Wein und Bier am Abend, wissenschaftliche Betreuung, geführte tägliche Ausflüge. Kostenlose Benutzung der Kajaks, Ferngläser, Bordliteratur und Angelgeräte.
  • Travel-Bag inkl. kompletten „Roadbook“ mit Tourbeschreibung u. Straßenkarten
Optionale Leistungen:
  • Deutschsprachige private Stadtführung in Vancouver (3 bis 4 Stunden)
Reisetermine:

Termin A: 21.07.17 bis 08.08.17 / Termin B: 28.07.17 bis 15.08.17 / Termin C: 04.08.17 bis 22.08.17 / Termin D: 11.08.17 bis 29.08.17
Die Tourdaten richten sich nach den feststehenden Terminen der 7-tägigen Seereise, die nur 4 mal im Sommer 2017 durchgeführt wird. Eine frühere Anreise oder Verlängerung ist auf Anfrage möglich.

Tag 01 — Vancouver – 4 km

Mietwagenübernahme am Flughafen Vancouver-Richmond, Fahrt zum Hotel. Richmond liegt außerhalb der Pazifikmetropole und wächst ständig. Vor allem die jungen asiatischen Familien leben in dieser Region, da Richmond moderner ist, als das Chinatown im Zentrum von Vancouver und mehr Lebensqualität und Freizeitmöglichkeiten bietet. Es gibt deswegen sehr viele Restaurants mit guter asiatischer Küche und Sie können nach Ihrer Ankunft noch eine Stippvisite unternehmen. Übernachtung: Vancouver – Richmond

Tag 02 — Vancouver nach Victoria – 114 km

Mit der Fähre fahren Sie von Tsawwassen nach Swartz Bay auf Vancouver Island. Sie erleben die Inselwelt in der Strait of Georgia und können bei etwas Glück sogar Wale sehen. Victoria ist die Provinzhauptstadt von British Columbia und verfügt über sehr schöne Gärten und viktorianische Häuser. Interessant ist das Hafenviertel, wo das imposante Empress Hotel steht. Auch die Altstadt und das Chinatown. Übernachtung: Victoria

Tag 03 — Victoria nach Port Renfrew – 111 km

Heute steht die Natur im Vordergrund. Sie können am Morgen noch in Victoria verweilen und fahren danach entlang der Westküste, Strait of Juan de Fuca. Die Landschaft ist wunderschön und Sie kommen durch Orte wie Sooke und Jordan River. Sie können auch einen Abstecher zum East Sooke Park machen, bevor Sie Ihr Ziel in Port Renfrew, direkt am Juan de Fuca Provinzpark erreichen. Dort kann noch eine Wanderung auf dem Tagesplan stehen. Übernachtung: Port Renfrew

Tag 04 — Port Renfrew nach Tofino – 342 km

Heute gibt es zwei Routen zur Auswahl. Für abenteuerlustige Reisende mit Allradfahrzeug führt eine z.T. Schotterstrasse über die Berge bis Port Alberni. Unser Vorschlag ist die Strecke via Duncan und Chemainus (schöne Wandmalereien im Ort) bis Port Alberni. Danach geht es durch den mittleren sehr bergigen teil von Vancouver Island bis zur Pazifikküste nach Tofino. Übernachtung: Tofino

Tag 05 — Tofino (Pacific Rim Park) – 30 km

Der Pacific Rim Park zählt zu den schönsten Naturparks der Provint. Sie können überall Wandern oder eine Wal- und Bärenbeobachtungstour buchen. Auch der herrliche Strand Long Beach ist nicht nur für Surfer ein Paradies. Tofino selbst ist Ausgangspunkt für Sportfischer aus aller Welt und Wohnort vieler Künstler. Es gibt gute Restaurants, Shops und Galerien. Übernachtung: Tofino

Tag 06 — Tofino nach Quadra Island – 298 km

Sie fahren zurück nach Port Alberni und können eine kurze Wanderung durch den kanadischen Regenwald im MacMillen Park einplanen. In Campbell River, der Lachshauptstadt Kanadas können Sie die Holzskulpturen an der Uferstraße bewundern, die von Künstlern mit Kettensägen geschaffen werden. Mit der Fähre gelangen Sie auf Quadra Island. Sie wohnen dann zwei Tage direkt a Strand in einer sehr schönen indianischen Lodge und können z.B. noch zu einem Strandspaziergang aufbrechen und die indianischen Felsmalereien auf den großen Steinen am Ufer suchen. Übernachtung: Quadra Island

Tag 07 — Tagesausflug Quadra Island – 50 km

Heute ist Inselerkundung angesagt. Quadra Island ist vor allem die Heimat der Küstenindianer, die seit Jahrtausenden dort zu hause sind. Es gibt ein sehenswertes indianisches Kulturzentrum. Auch viele Künstler haben sich hier niedergelassen und sogar ein Weinbauer. Ein Besuch des Weingutes mit Verkostung lohnt sich. Im Naturpark Rebecca Split kann man ausgedehnte Strandwanderungen unternehmen, schwimmen gehen oder einfach am Strand relaxen. Übernachtung: Quadra Island

Tag 08 — Quadra Island nach Port McNeill – 223 km

Sie verlassen die Insel wieder per Fähre und fahren dann in Richtung Norden. Sie haben heute Zeit und können auf Ihrer Tour nach Port McNeill auch einen Abstecher in den Strathcona Nationalpark machen. Ein wahres Naturparadies mit Bergen (Skigebiete), Flüssen und dem Buttle Lake. Der norden von Vancouver Island ist viel weniger besiedelt, als die südliche Region um Victoria. Auch landschaftlich werden Sie mehr fasziniert sein, denn hohe Berge, Wälder, z.T. mit Riesenbäumen und Seen bestimmen das Bild. Sie können wandern und Zeit in der Natur verbringen. Port McNeill ist ein kleiner Fischerort und Ausgangspunkt Ihrer Abenteuertour auf der Motorsegelyacht. Sie können am Abend zum nahegelegenen Hafen spazieren und sehen ggf. das Schiff schon am Pier liegen. Übernachtung: Port McNeill

Tag 9 bis Tag 15 — An Bord der Motorsegelyacht

Am Morgen treffen Sie die Crew des Schiffes. Sie werden herzlich begrüßt und auf das Schiff gebracht, wo zuerst Ihr Gepäck in der Kabine verstaut wird. Danach lernen Sie die gesamte Besatzung (Kapitän, Naturalist, First Mate und Köchin) kennen, die Ihnen das Schiff genau zeigt. Nach einer obligatorischen Sicherheitseinweisung heißt es: »Leinen los« zu Ihrem Abenteuer. Schon nach kurzer Fahrt durch die Johnston Strait haben Sie gute Chancen zur Walbeobachtung. Am Orcaschutzgebiet Robson Bight und der Blackney Passage tummeln sich vor allem Killerwale, die als Resident Whales den ganzen Sommern in diesen Gewässern leben. Aber auch Buckelwale sind hier sehr gerne unterwegs, denn wo es viel Lachs gibt, da findet man auch Wale. An den Uferabschnitten und einsamen Stränden kommen oft Schwarzbären zum Strand, um Nahrung zu finden. Oft drehen sie große Steine um und fressen Muschel und Krebstiere. Im weiteren Verlauf der Seereise fahren Sie in die wunderschönen Fjorde der Coast Mountains. Auf den Bergen glänzen Gletscher in der Sonne und Sie tauchen ein in eine fast touristenfreie Zone. Diese Gebiete an der Westküste Kanadas sind vom Land her unzugänglich. Man kann hier nur per Schiff oder Wasserflugzeug anreisen. Das minimiert zum Glück die Zahl der Besucher. Es gibt keine Ortschaften in diesem Naturparadies und nur wenige Lodges (meist sehr exklusiv für Sportfischer). Im Knight Inlet befindet sich so eine schwimmende Lodge. Sie sind mit Ihrer privaten schwimmenden Unterkunft noch individueller unterwegs und ankern gegenüber der Lodge. Genau dort, wo meist die Grizzlys sind. Im Sommer kommen die, riesigen Bären von den höher gelegenen Bereichen herunter zu den Stränden und Flußmündungen. Sie finden dort frische Pflanzen und sobald der Lachs zieht stehen auch die Bären an den Flüssen bereit. Ein atemberaubendes Naturschauspiel, welches Sie sozusagen live aus der ersten Reihe beobachten können. Mit dem motorisierten Beiboot oder sogar per Kajak fahren Sie in Ufernähe und sehen den Bären beim Fischfang zu. Bilder und Szenen, die Sie sicher nicht wieder vergessen werden.
Während der Seereise unternehmen Sie täglich (oft mehrmals) Land-Exkursionen mit dem Beiboot und/oder Kajaks. Sie sind zusammen mit der ortskundigen Crew zu Fuß unterwegs und unternehmen Wanderungen im kanadischen Regenwald, der fast wie ein „Märchenwald aus einer anderen Welt“ aussieht. Dabei können Sie Rehe, Elche und Adler beobachten und lernen viel über die Flora und Fauna. Ein Besuch des U´mista Indian Museums in der Alert Bay ist vorgesehen. Während der Seereise ist dies auch die einzige Ansiedlung, die Sie besuchen. Jeden Abend findet Ihr Kapitän eine ruhige und sichere Bucht zur Übernachtung. Sie werden köstlich bewirtet und können bei einem Glas Wein gemütlich zusammen sitzen. Der Kapitän gibt Erklärungen zur gefahrenen Route und stellt die Planung des nächsten Tages vor. Der Naturalist erklärt alle Tiere und Pflanzen, die gesehen wurden und hat auch kurze Bildvorträge vorbereitet. Bei Bedarf können Sie auch angeln oder Abends noch eine kurze Tour mit dem Kajak unternehmen. Oder Sie relaxen einfach und genießen die Stille der Natur.
Am Vormittag des 16. Tages kommen Sie wieder in Port McNeill an und werden von der Crew verabschiedet. Sicher müssen Sie sich nun erst mal wieder an die Zivilisation gewöhnen, denn so ein mehrtägiger Aufenthalt in der Natur hinterlässt schon starke Eindrücke. Übernachtung: Port McNeill

Tag 16 — Port McNeill nach Nanaimo – 350 km

Sie fahren heute zurück in den südlichen Teil von Vancouver Island bis nach Nanaimo. Dabei können Sie die etwas längere, aber landschaftlich schönere Route entlang der Küste wählen und auch einige Ort wie Comox oder Parksville besuchen. Nanaimo ist eine mittelgroße Stadt, wo Sie Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants finden werden. Natürlich auch Touristen und Fast Food. Fazit – die Zivilisation hat Sie wieder erreicht. Übernachtung: Nanaimo

Tag 17 — Nanaimo nach Vancouver – 81 km

Noch einmal geht es auf ein Schiff. Diesmal aber auf die Fähre, die Sie von Vancouver Island zurück zum Festland nach Horseshoe Bay bringt. Die Überfahrt dauert etwa 1 1/2 Stunden. Danach fahren Sie auf dem Sea-to-the-Sky-Highway bis zur Lions Gate Bridge und weiter durch den Stanley Park bis in das Zentrum von Vancouver. Sie wohnen in der Innenstadt und können noch am selben Tag zu einem Bummel durch die Pazifikmetropole aufbrechen. Übernachtung: Vancouver

Tag 18 — Vancouver – Citytour

Die multikulturelle Stadt Vancouver soll heute erkundet werden. Optional bieten wir Ihnen eine 3- bis 4-stündige individuelle deutschsprachige Stadtführung an. Sie können mit unserer Stadtführerin die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie die Altstadt Gastown, Chinatown, Stanley Park oder Granville Island besuchen und erfahren natürlich viel Wissenswertes über die Stadt und deren Geschichte. Abends finden Sie sicher ein gutes Restaurant, ggf. auch mit internationaler Küche. Übernachtung: Vancouver

Tag 19 — Vancouver – Richmond – 30 km

Sie fahren heute zum Flughafen, wo Sie den Mietwagenrückgabe zurückgeben und anschließend Ihren Rückflug (oder Weiterreise) antreten.

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder benötigen Sie weitere Informationen zu dieser Reise? Senden Sie uns einfach Ihre Wünsche — wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Weitere Angebote aus der Kategorie MIETWAGENREISEN: