Indian Summer Tour & Indian Summer Tour PLUS 2019Buchungsnummer: KG19.0019

3 Wochen deutschsprachig geführte Kleingruppenreise — 20.09.2019 ab Toronto bis 10.10.2019 an Halifax 

Preise p.P. im Doppelzimmer:
Indian Summer Tour –  CAD 4.249,- / EURO 3.149,-  / EZ Zuschlag EURO 1.450,-
Indian Summer PLUS Tour – CAD 4.899,- / EURO 3.629,-

Das Land in einem Meer aus Herbstfarben. Ontario, Québec, New Brunswick, Prince Edward Island und Nova Scotia in einer Reise. Die Metropolen des Ostens, die Niagara Falls, 1000 Islands und die Nationalparks der Maritimes. Eine Tour der Extraklasse und unser Bestseller durch den Ostkanada seit vielen Jahren.

An der Ostküste Nordamerikas ist der Herbst nicht düster und grau, sondern bunt. Über 20 verschiedene Ahornarten lassen ihre Blätter im Herbst von leuchtendem Orange über alle Rottöne bis hin zu tiefstem Weinrot färben. Die riesigen Waldgebiete verwandeln sich in einen Ozean aus Farben, soweit das Auge reicht. Erleben Sie dieses wunderbare Schauspiel der Natur hautnah! Wir haben eine fantastische Kleingruppenreise ausgearbeitet, die Sie durch die fünf kanadischen Ost- und Atlantikprovinzen führt. Beginnend in den Metropolen Ostkanadas bereisen Sie die Städte Toronto, Ottawa und Québec City. Lassen Sie sich von den gigantischen Wassermassen der Niagara Falls beeindrucken und genießen eine Schifffahrt zu den »1000 Islands«. Im zweiten Teil der Reise gibt es dann Natur pur und endlose bunte Wälder. Dieser Teil ist etwas aktiver, denn Sie werden auch kleine Wanderungen, zum Beispiel auf dem Cabot Trail in den Highlands von Nova Scotia unternehmen oder in der Bay of Fundy, wo Sie die größten Gezeitenunterschiede der Welt bestaunen können.

Einige Highlights der Reise:

Reisezeit Herbst: Der Indian Summer in Ostkanada ist weltberühmt. Der Monat Oktober ist die beste Reisezeit, um diese einmalige Farbenpracht der Ahornwälder in voller Schönheit zu erleben.
Sehenswürdigkeiten und Metropolen Ostkanadas: Erleben Sie den CN Tower in Toronto, die historische Altstadt von Québec City, die Niagara Falls, die Hauptstadt Ottawa und das maritime Halifax.
Indiansiche Kultur: Begegnen Sie den Ureinwohnern im Huronendorf Wendake in Québec, übernachten Sie in einem Hotel im Stil eines Langhauses und erfahren Sie alles Wissenswerte über die First Nations und die Besiedlung Kanadas.
Natur pur und Tiere werden Sie insbesondere bei Wanderungen in den Nationalparks an der Bay of Fundy und in Nova Scotia erleben.

Enthaltene Leistungen:

  • 21 Tage deutschsprachig geführte Kleingruppenreise
  • 21 Tage Beförderung im Minibus bzw. Maxi-Van (Plus Tour)
  • 20 Übernachtungen in landestypischen Unterkünften, wie Hotels, Country Inns.
  • 20 x Frühstück (kontinentales Frühstück oder Full American Breakfast)
  • 2 x Abendessen (Plus Tour)
  • Kurze Citytouren in Ottawa, Québec City und Halifax
  • Motorbootfahrt zu den »1000 Islands« im Sankt Lorenzstrom
  • Besuch/Eintritt: CN Tower in Toronto ·
  • Skylon Tower in Niagara Falls ·
  • Museumsdorf »Wendake« in Québec City ·
  • Museum of Canadian History ·
  • Historic Acadian Village in Bertrand (New Brunswick)
  • Alle Nationalparkeintritte in der Bay of Fundy und an den Hopewell Rocks
  • Nationalparkeintritt im Cape Breton Highland Nationalpark in Nova Scotia
  • Geführte Wanderungen und Tierbeobachtungen durch geschulten Tourguide
  • Gebühr für die Confederation Bridge nach Prince Edward Island
  • Fährüberfahrt Prince Edward Island – Nova Scotia
  • alle örtlichen Steuern und Trinkgelder für inklusive Serviceleistungen

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • alle nicht inklusiven Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Reise- und Krankenversicherungen
  • Zusätzl. Trinkgelder und sogenannte Tipps, z.B. für Reiseleiter oder in Gaststätten
  • Optionale, nicht im Leistungsumfang beschriebene, Aktivitäten

Tourverlauf:

(Fahren Sie mit der Maus über die Karte, um mehr Details zu sehen.)

Kartendaten © 2018 Google

Tag 01 — Anreise Toronto

Begrüßung durch den Tourguide und Fahrt zum Hotel in der Innenstadt. Danach kurze Einweisung mit Tipps und Hinweisen zur Reise, anschließend Freizeit. Übernachtung: Holiday Inn Toronto Downtown Center

Tag 02 — Unterwegs in Toronto

Am Morgen unternehmen Sie eine kleine Rundfahrt durch Toronto und Chinatown. Danach besuchen Sie den höchsten Aussichtsturm Kanadas, den CN Tower. Sie verlassen Toronto und fahren entlang des Ontario Sees nach Niagara Falls. Zuerst besuchen Sie die Stromschnellen am »Whirlpool«, wo Sie mit der Seilbahn (optional) über den reißenden Fluss fahren können.
Übernachtung: Oakes Hotel Fallsview, (PLUS-Tour: Radisson Fallsview Hotel), Strecke: ca. 130 km

Tag 03 — Niagara Falls aus nächster Nähe

Heute erleben Sie die berühmten Niagara Falls aus nächster Nähe. Sie besuchen den Skylon Tower und können danach einen Film im IMAX-Theater über die Geschichte der Wasserfälle anschauen (optional). Anschließend zeigt Ihnen Ihr Guide während einer Rundfahrt durch Niagara Falls die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und gibt Ihnen Tipps für Ihre individuelle Erkundung am Nachmittag. Zum Beispiel können Sie mit dem Schiff an die Wasserfälle fahren oder sogar mit dem Helikopter darüber fliegen. Übernachtung: Oakes Hotel Fallsview (PLUS-Tour: Radisson Fallsview Hotel)

Tag 04 — Niagara Falls – Toronto – Ontariosee – Gananoque

Sie verlassen Niagara Falls und fahren zurück nach Toronto. Auf dem 16-spurigen Express Highway geht es durch die Millionenstadt, weiter entlang des Ontariosees und später am Ufer des St. Lorenz Rivers. Sobald Sie die Stadt hinter sich gelassen haben, fahren Sie z.T. auf den ruhigeren Nebenstraßen via Kingston bis nach Gananoque. Übernachtung: Quality Inn & Suites Gananoque (PLUS-Tour: Four Points by Sheraton Kingston), Strecke: ca. 410 km

Tag 05 — 1000 Islands (Sankt-Lorenz-Strom) – Ottawa

Am Morgen unternehmen Sie eine BootsTour zu den 1000 Islands im Sankt-Lorenz-Strom. Unzählige Inseln, teils mit Häusern und sogar einem Schloss bebaut, können Sie bestaunen. Am Nachmittag fahren Sie nach Ottawa, der kanadischen Hauptstadt. Unterwegs besuchen Sie einen Farmers Markt, wo neben Gemüse und Früchten vor allem riesige Kürbisse angeboten werden. Das Erntedankfest „Thanksgiving“ steht bevor und die Gärten werden mit Pumpkins geschmückt. Nach dem Check-in im Hotel bleibt noch Zeit für eine individuelle Stippvisite. Übernachtung: Radisson Hotel Parliament Hill, auch für PLUS-Tour, Strecke: ca. 166 km

Tag 06 — Stadtbesichtigung Ottawa, Museumsbesuch, Freizeit

Der Parliament Hill, der Rideau Kanal und die historischen Gebäude auf dem Markplatz werden Sie begeistern, wenn Ihnen Ihr Guide die Sehenswürdigkeiten der Stadt näherbringt. Sie besuchen das Museum of Canadian History in Hull, wo es eine interessante Ausstellung über die indianische Geschichte sowie die Besiedlung Nordamerikas zu sehen gibt. Den Rest des Tages können Sie individuell in Ottawa verbringen. Übernachtung: Radisson Hotel Parliament Hill, auch für PLUS-Tour, fahrfrei

Tag 07 — Ottawa bis Montreal

Am Morgen fahren Sie entlang des Ottawa Rivers nach Montreal. In der Stadt herrscht immer Verkehrschaos, dennoch versuchen wir per Bus zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie dem Mont Royal, dem Olympiastadion und der historischen Altstadt zu fahren. Dabei gibt Ihnen Ihr Tourguide Informationen zur Stadt und Tipps für Ihren Aufenthalt. Danach können Sie die City individuell erkunden. Übernachtung: Hotel Gouverneur Place Dupuis Montreal, auch für PLUS-Tour (Room upgrade), Strecke: ca. 198 km

Tag 08 — Montreal bis Québec City, Wendake Huronendorf

Entlang des Sankt-Lorenz-Stroms fahren Sie nach Québec City, einer der schönsten Städte Nordamerikas. Sie werden direkt im Gebiet der Huronen in einem wunderschönen Hotel im Baustil eines Langhauses wohnen und das Huronendorf-Museum Wendake besuchen. Ein indianischer Guide erzählt Ihnen viel Wissenswertes über die Kultur und Geschichte der Ureinwohner in Kanada. Im Souvenirshop gibt es kunsthandwerkliche Gegenstände und Kleidung (ohne Mwst.) zu kaufen. Übernachtung: Hotel-Musee Premieres Nations Wendake, auch PLUS-Tour, Strecke: ca. 260 km

Tag 09 — Unterwegs in Québec City

Die historische Altstadt von Québec City wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Die von einer vollständig erhaltenen Stadtmauer umringte Old City hat ein ganz besonderes Flair, welches für Nordamerika einmalig ist. Erleben Sie die Stadt während einer gemeinsamen Besichtigung und Ihrer anschließenden Freizeit. Übernachtung: Hotel-Musee Premieres Nations Wendake, auch für PLUS-Tour

Tag 10 — Canyon St. Anne – St. Lorenz River – Rimouski

Sie fahren heute auf der ältesten Straße Nordamerikas „Rue de Nouvelle France“ durch wunderschöne kleine Orte entlang des St. Lorenz Rivers. Herbstlich geschmückte Häuser und bunte Ahornwälder werden Sie begeistern. Am Canyon St. Anne unternehmen Sie eine Wanderung über 70 Meter hohe Hängebrücken. Später überqueren Sie den St. Lorenz River per Fähre, bevor Sie Ihr Tagesziel in Rimouski erreichen. Übernachtung: Comfort Inn Rimouski (PLUS-Tour: Hotel Rimouski Suites et Centre Congress), Strecke: ca. 320 km

Tag 11 — New Brunswick & Acadian Historic Village

New Brunswick ist eine der 3 Atlanikprovinzen Kanadas und die einzige offiziell zweisprachige Provinz Kanadas. Indianische Ureinwohner waren Micmac, Maliseet und Passmaquoddy. Später kamen Europäer (vorwiegend aus Frankreich und England) und bestimmten die bewegte Geschichte. Die Akadier sind die Nachkommen der in der Zeit der Unabhängigkeitskriege vertriebenen französischen Siedler. Sie besuchen das historische »Acadian Village« und bekommen einen sehr guten Eindruck über das Leben der Acadians in den Jahren 1770 bis 1949. Übernachtung: Hotel Chateau Albert, auch PLUS-Tour, Strecke: ca. 370 km

Tag 12 — Kouchibouguac Nationalpark bis Bay of Fundy

Die Route führt durch den Kouchibouguac Nationalpark entlang der Küste des Gulf of St. Lawrence. Der Park besteht aus Sandbänken, Dünen (Länge: 25 km), Lagunen, Salzwiesen und Wäldern. Es bietet ein Habitat für Meeresvögel, z. B. den vom Aussterben bedrohten Gelbfuß-Regenpfeifer. Hier befindet sich die zweitgrößte Seeschwalbenpopulation Nordamerikas. Sie sind heute viel in der Natur und können die Herbstfarben genießen. Tagesziel ist die Bay of Fundy, wo es die größten Gezeitenunterschiede weltweit gibt – bis zu 19 Meter zwischen Ebbe und Flut! Je nach den Gezeiten können Sie ggf. noch am Nachmittag eine Wanderung an den Hopewell Rocks unternehmen. Übernachtung: Hopewell Rocks Country Inn, auch PLUS-Tour, Strecke: ca. 305 km

Tag 13 — Hopewell Rocks – Confederation Bridge – Prince Edward Island – Charlottetown

Sie besuchen die Hopewell Rocks mit den „Flowerpot Rocks“ und wandern bei Ebbe auf dem Meeresboden. Via Moncton geht es danach weiter zur kleinsten Provinz Kanadas, Prince Edward Island. Sie fahren über die 13 Kilometer lange Confederation Bridge bis zur Küste nach Cavendish. Eine Strandwanderung ist geplant, bevor Sie zur Provinzhauptstadt Charlottetown gelangen. Dort wurde 1867 im House of Confederation die Gründung Kanadas beschlossen. Übernachtung: Charlottetown Inn & Conference Centre (PLUS-Tour: Rodd Royality Inn), Strecke: ca. 199 km

Tag 14 — Prince Edward Island – Nova Scotia (Fähre) – Cape Breton Highland Nationalpark – Cheticamp

Per Fähre fahren Sie von Prince Edward Island nach Nova Scotia. Die maritime Atlantikprovinz Neuschottland ist zu 90 Prozent vom Meer umgeben. Entlang der Küste gibt es idyllische Fischerdörfer. Bunte Holzhäuser, wie z.B. in Pictou, Port Hood oder Inverness sind stets gute Fotoobjekte. Sie fahren bis Cheticamp, direkt am Cape-Breton-Highlands-Nationalpark und können ggf. noch am Abend auf Elchbeobachtung gehen. Übernachtung: Laurie’s Inn Cheticamp, auch PLUS-Tour, Strecke: ca. 340 km

Tag 15 — Tagesausflug Cape-Breton-Highland-Nationalpark

Heute können Sie sicher den Indian Summer in voller Farbenpracht erleben, denn es geht durch die Cape Breton Highlands. Der „Cabot Trail“ wird als die schönste Küstenstraße Nordamerikas bezeichnet. Sie wandern auf verschiedenen Naturpfaden und haben gute Chancen Wildlife zu sehen. Je nach Wetterlage kann optional eine WalbeobachtungsTour eingeplant werden. Sie beenden den Tag in der Alexander G. Bell Stadt Baddeck bzw. in Ingonish (PLUS-Tour). Übernachtung: Ceilidh Country Inn Baddeck (PLUS-Tour: Keltic Lodge Ingonish), Strecke: ca. 60 km

Tag 16 — Bras d’Or Lake bis zum Sunrise Trail

Sie fahren entlang des Bras d’Or Lake, der etwa 3-mal so groß wie der Bodensee ist und als „Nova Scotias Meisterstück“ bezeichnet wird. Es gibt tolle Aussichtspunkte, Kurzwanderungen und gute Chancen, Weißkopfseeadler zu sichten. Danach verlassen Sie Cape Breton Island und fahren via Antigonish, wo jedes Jahr die „Highland Games“ stattfinden, zum Sunrise Trail. Ein Ausflug zum Leuchtturm in Cape George steht ebenfalls auf dem Tagesprogramm. Übernachtung: The Scots Man Inn (PLUS-Tour: Me Home by B&B), Strecke: ca. 315 km

Tag 17 — Sunrise Trail, Minas Basin bis Kentville

Auf dem Sunrise Trail fahren Sie in den Süden von Neuschottland. Die Ausläufer der Bay of Fundy sind das Minas Basin und die Cobequid Bay. Hier wirken sich die enormen Gezeitenunterschiede so aus, dass alle 6 Stunden die Flüsse total ohne Wasser zu sehen sind. Entlang des Minas Basin fahren Sie durch kleine Ortschaften auf den Nebenstraßen fernab der normalen Touristenrouten. Die typischen bunt bemalten Holzhäuser passen in das Bild von Nova Scotia genauso wie Villen im viktorianischen Stil aus der Zeit der Besiedlung durch die Europäer. Übernachtung: Old Orchard Inn & Spa (PLUS-Tour: Historic Planters Barracks Inn), Strecke: ca. 296 km

Tag 18 — Ross Farm Museum – Südküste, Lunenburg

Von der Bay of Fundy fahren Sie zur Südküste am Atlantik. Die Landschaft ändert sich und im mittleren Teil der Provinz gibt es viel Landwirtschaft und große Farmen. Sie besuchen das historische »Ross Farm Museum«, fahren mit einer von zwei Ochsen gezogenen Kutsche durch das Dorf und erfahren viel über die Siedler aus der Pionierzeit. Ihr Tagesziel ist Lunenburg an der South Shore. Der Hafen und vor allem die vielen alten Kapitänshäuser sind ideale Fotomotive. Die Stadt zählt zum UNESCO Weltkulturerbe.
Übernachtung: Smugglers Cove Inn (PLUS-Tour: Room upgrade), Strecke: ca. 120 km

Tag 19 — Lighthouse Trail – Peggys Cove – Halifax

Auf dem landschaftlich sehr attraktiven »Lighthouse Trail« fahren Sie zuerst bis Mahone Bay – eine idyllische Stadt mit schicken Häusern, Geschäften und Cafés. Nächstes Ziel ist das wohl bekannteste Fischerdorf Kanadas. Der Leuchtturm auf den Felsklippen von Peggys Cove ist sicher der am meisten fotografierte Leuchtturm im Lande. Die Landschaft rund um den Ort ist von der Eiszeit geformt. Riesige Felsbrocken liegen bunt gemixt in der Heidelandschaft. Dazwischen kleine Seen und Sumpfgebiete – bizarr, aber auch schön anzuschauen. Endziel der Tour ist die Provinzhauptstadt Halifax, die Sie am Nachmittag erreichen. Übernachtung: Cambridge Inn & Suites Halifax (PLUS-Tour: Hampton Suites Halifax), Strecke: ca. 150 km

Tag 20 — Halifax – Citytour – individuelle Freizeit

Sie verbringen den heutigen Tag in Halifax. Gemeinsam unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Stadt, besuchen zuerst den Zitadelle Hill und die Historic Properties am Hafen. Ihr Guide gibt Ihnen weitere Tipps zu Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das sehenswerte maritime Museum, für Ihre anschließende individuelle Erkundungstour der Stadt. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Ihr Tourguide kann für ein gemeinsames Abendessen ein Restaurant reservieren (Bei PLUS Tour inklusive). Diese Tag ist fahrfrei. Übernachtung:Cambridge Inn & Suites Halifax, PLUS-Tour: Hampton Suites Halifax,

Tag 21 — Abreisetag, Halifax und Fahrt zum Flughafen

Je nach Abflugzeit haben sie ggf. noch Zeit für einen Stadtbummel oder eine ShoppingTour in Halifax, bevor Ihr Tourguide Sie zum Airport bringt, wo die gemeinsame Reise endet. Strecke: ca. 35 km

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder benötigen Sie weitere Informationen zu dieser Reise? Senden Sie uns einfach Ihre Wünsche — wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung:

Ihr Name (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Zu Ostkanada gehören streng genommen nur die beiden Provinzen Ontario und Québec, da die 4 maritimen Provinzen (Newfoundland, Prince Edward Island, Nova Scotia und New Brunswick) als Atlantikkanada bezeichnet werden. Der Osten Kanadas wird oftmals „unterschätzt“, weil viele Leute nur die Metropolen des Ostens und natürlich die Niagara Falls kennen. Damit tut man den 5 Provinzen an der „East Side“ wirklich Unrecht, denn allein Québec, als flächenmäßig größte Provinz Kanadas, hat neben den historischen Städten Québec City und Montreal jede Menge Natur zu bieten. Aus den ehemaligen britischen Kolonien „Oberkanada“ und „Niederkanada“ wurde im Jahr 1867 der kanadische Staat gegründet und damit die getrennten Provinzen Ontario und Québec. Zur selben Zeit traten auch Nova Scotia und New Brunswick dem Bund bei. PEI und Neufundland kamen später hinzu.