Kleingruppenreise Kanada komplett: Nationalparks der Rocky Mountains — Riding-Mountain-Nationalpark – Prärie – Great Lakes – Niagara Falls

Trans-Canada: Die beste Reise zum Kennenlernen Buchungsnummer: KG19.0020

TOUR A: 03. Mai 2019 ab Toronto bis 20. Mai 2019 an Calgary
TOUR B: 03. September 2019 ab Calgary bis 20. September 2019 an Toronto
Erleben Sie im zweiten Teil der Reise die fantastischen Herbstfarben des Indian Summer
Preise p.P. im Doppelzimmer:
TOUR A: CAD 3.349,– / EURO 2.479,- — Einzelzimmer auf Anfrage
TOUR B: CAD 3.399,- / EURO 2.519,-   –  Einzelzimmer auf Anfrage

Auf die Frage »Warum nach Kanada reisen?« erhält man vorwiegend die Antwort »Wegen der Natur und den Tieren.« Kanada ist flächenmäßig das zweitgrößte Land der Erde und hat einige Superlative zu bieten, wie zum Beispiel die längste Küstenlinie und die größten Gezeitenunterschiede der Welt, 45 Nationalparks und den Trans Canada Highway, der von St. John’s in Neufundland bis nach Victoria auf Vancouver Island verläuft. Ganz klar: Wer Kanada wirklich kennenlernen will, braucht mehr als eine Reise.
Die Eindrücke der verschiedenen Landschaften und die Tiere sind immer wieder beeindruckend. Die Nationalparks der Rocky Mountains, die endlosen Weiten der Prärie in Saskatchewan, wo man wilde Büffelherden und Antilopen sehen kann. Oder Manitoba – Kanadas Kornkammer – mit dem Riding Mountain Nationalpark und der Hauptstadt Winnipeg. Die „Great Lakes“ im Norden von Ontario, die größte Binneninsel der Erde und die Niagara Falls. Die Aufzählung könnte noch viel weiter gehen. Deswegen haben wir eine neue Erlebnisreise ausgearbeitet, bei der Sie all die aufgeführten Highlights sehen werden, von unserem erfahrenen Tourguide jede Menge Infos zu Land & Leuten, Geschichte und Sehenswürdigkeiten bekommen und auch noch Zeit für Details, kurze Wanderungen und Tierbeobachtungen haben werden.
Empfehlung Zusatzprogramm: Bahnfahrt mit dem Rocky Mountaineer

(Klicken Sie in die Karte für eine vergrößerte Ansicht. Kartendaten © 2018 Google.)

Einige Highlights dieser Reise:

Kleine Reisegruppe: Diese garantiert viel Flexibilität während der Reise. Garantierte Durchfürung ab 8 Teilnehmern.
Die unvergleichliche Vielfalt: In keiner anderen Reise erleben Sie so viele verschiedene Facetten. Ständig wechseln die Landschaften und Vegetationszonen, die Flora und Fauna. Bei keiner anderen Reise bekommen Sie solch einen umfassenden Eindruck von Kanada und seinen Menschen wie bei dieser Tour.
Die Nationalparks und Tiere: Wir besuchen folgende Nationalparks: Mt. Revelstoke, Yoho, Banff, Riding Mountain, Bruce Peninsula. Sie haben gute Chancen Schwarzbären, Elche, Antilopen, Büffel, Weißwedelhirsche, Kojoten, Weißkopfadler und andere Greifvögel zu sehen.

Inklusive Leistungen:

  • 18-tägige Kleingruppenreise mit deutschsprechendem Tourguide
  • 17 Übernachtungen in landestypischen Unterkünften inkl. Frühstück
  • Alle Nationalparkeintritte
  • Geführte Kurzwanderungen
  • Tierbeobachtungen in den Nationalparks
  • Fährüberfahrt Tobermory – Manitoulin Island bzw. umgekehrt
  • Besuch/Eintritt Skylon Tower Niagara Falls
  • Besuch/Eintritt Indianisches Kulturzentrum auf Manitoulin Island
  • Besuch/Eintritt Museumsdorf »Seinte-Marie among the Hurons« in Midland
  • Besuch/Eintritt Ukrainian Heritage Village bei Edmonton
  • Alle örtlichen Steuern und Trinkgelder für inklusive Serviceleistungen

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Alle Mahlzeiten und Getränke, die nicht im Leistungsumfang enthalten sind
  • Trinkgelder für Servicepersonal, Tourguide
  • Alle zusätzlichen individuellen Aktivitäten und persönlichen Ausgaben
Tag 01 — Anreise in Toronto

Begrüßung und Abholung am Airport. Nach dem Check-In im Hotel gibt Ihnen Ihr Tour Guide noch einige Infos zum Ablauf der Reise und zum Plan für den nächsten Tag. Unser Tipp: Reisen Sie 2 Tage früher in Toronto an und lernen Sie die größte Metropole Kanadas individuell kennen. Unterkunft: Toronto Airport Hotel

Tag 02 — Toronto bis Niagara Falls – 130 km

Es geht zu den Niagara Falls. Vorher besuchen Sie die Stromschnellen „Whirlpool“ und die idyllische Kleinstadt Niagara-on-the-Lake im besten Weinanbaugebiet Ostkanadas. Gemeinsam besuchen Sie den Skylon Tower, von wo Sie den besten Blick auf die Niagara Falls haben. Unterkunft: Radisson Hotel Fallsview

Tag 03 — Niagara Falls bis Midland – 260 km

Am Morgen verlassen Sie die Niagara Region und fahren in Richtung der „Great Lakes“. Zuerst geht es wieder in das Ballungsgebiet der Großstädte Hamilton und Mississauga. Ihr Ziel ist Midland an der Georgian Bay. Die historische Stadt beherbergt das Museumsdorf „Sainte-Marie among the Hurons“, welches Sie am Nachmittag besuchen werden. Unterkunft: Super 8 Midland

Tag 04 — Midland – Bruce Peninsula National Park bis Tobermory – 230 km

Sie fahren entlang der Georgian Bay, die auch liebevoll die „Badewanne Torontos“ genannt wird, weil viele Städter hier ein Cottage am See haben. Wenig später erreichen Sie die Bruce Halbinsel und den Bruce Peninsula Nationalpark. Ein herrliches Gebiet mit schönen Stränden und Wegen, die zu kurzen Wanderungen einladen. Tagesziel ist die Stadt Tobermory. Unterkunft: Tobermory Inn

Tag 05 — Tobermory – Fähre nach Manitoulin Island – 70 km

Am Morgen starten Sie zur Ihrer Fährüberfahrt nach Manitoulin Island, der größten Binneninsel der Erde. Sie liegt im Huronensee und hat eine Fläche von 2766 qkm. „Manitoulin“ bedeutet „Geister-Insel“ in der Sprache der Anishinabe. Die heutigen Odawa und Anishinabe nennen die Insel Odwa-minis, Insel der Ottawa. Sie begegnen Mitgliedern der Ureinwohner im indianischen Kulturzentrum und unternehmen Wanderungen entlang der Küste. Ein Tag in der Natur! Übernachtung: Manatoulin Hotel.

Tag 06 — Manitoulin Island via Sault Ste. Marie bis Wawa – 520 km

Sie fahren zurück zum Festland und weiter auf dem Trans Canada Highway in Richtung Sault Ste. Marie. Bekannt ist die Grenzstadt zu den USA vor allem wegen seiner Schleusen. Durch dieses „Nadelöhr“ wurde die Verbindung der „Great Lakes“ hergestellt, sodass sogar Frachter und Kreuzfahrtschiffe passieren und den Atlantik erreichen können. Am Ufer der Batchawana Bay geht es weiter entlang der Großen Seen bis zum Zielort Wawa. Unterkunft: Wawa Motor Inn

Tag 07 — Wawa – Lake Superior bis Thunder Bay – 470 km

Der Norden von Ontario ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber, Angler und Jäger. Entlang der Route befinden sich unzählige Seen und die typischen Cottages der Kanadier. Mehrere Provinzparks liegen auf der heutigen Tagesroute und es gibt oft Möglichkeiten zu Stopps und kurzen Wanderungen. Der Oberer See (Lake Superior) ist mit über 82000qkm der größte See der 5 Großen Seen in Nordamerika und auch der größte Süßwassersee der Erde. Ihr Zielort ist Thunder Bay, mit ca. 110.000 Einwohnern die größte Stadt im Norden von Ontario und auch das wirtschaftliche Zentrum der Region. Übernachtung: Quality Inn

Tag 08 — Thunder Bay bis Kenora – 480 km

Noch einmal durchfahren Sie den Norden der Provinz Ontario. Land der Elche und Schwarzbären, die man häufig an den Waldrändern beobachten kann. Die Gegend ist nur schwach bevölkert und weit entfernt vom Massentourismus. Am Vormittag besuchen Sie die Kakabeka Falls und Stopps gibt es in Upsala und Dryden. Direkt im Seengebiet des Lake of the Woods befindet sich Kenora, wo Sie am späten Nachmittag bummeln gehen können. Übernachtung: Comfort Inn

Tag 09 — Kenora via Winnipeg bis Riding Mountain National Park – 490 km

Heute verlassen Sie die Provinz Ontario und fahren in die »Kornkammer Kanadas« nach Manitoba. Das Landschaftsbild ändert sich schnell und waldreiche Gegenden werden von Ackerland und Getreidefeldern abgelöst. Einen kurzen Stopp gibt es in der Provinzhauptstadt Winnipeg. Tagesziel ist aber der Riding-Mountain-Nationalpark. Das Gelände des waldreichen Parks mit zahlreichen Seen unterscheidet sich deutlich von der Prärielandschaft Manitobas. Bei der Gründung sprach man von der „Insel der Wildnis im Ozean aus Farmland“. Seit 1986 gehört der Park zum Biosphärenreservat der UNESCO. Unterkunft: Elkhorn Resort & Spa Riding Mountain Park

Tag 10 — Büffel im Riding-Mountain-Nationalpark – Fahrt bis Yorkton – 220 km

Am Morgen fahren Sie zu einer Natur-und Tierbeobachtungstour in den Nationalpark. Neben Elchen, Wölfen, Schwarzbären, Wapitihirschen und einer großen Zahl weiterer Tierarten lebt im Park eine große Bisonherde in einem offenen Gehege. Atemberaubend ist es, die riesigen Tiere aus nächster Nähe zu betrachten. Nach einer Wanderung verlassen Sie nach dem Mittag den Naturpark und fahren weiter durch Manitoba bis zur Stadt Yorkton. Unterkunft: Sandman Hotel

Tag 11 — Yorkton , Kanadas Prärie bis Saskatoon – 330 km

Die kanadischen Prärielandschaften sind alles andere als langweilig. Auf den endlos erscheinenden Weideflächen kann man Rinder, Pferde, Bisons und Antilopen beobachten. Außerdem ist das Land reich an Bodenschätzen. Private Oelförderpumpen sieht man sehr häufig. Man fühlt sich wie in einem Westernfilm, wenn die Sonne am Horizont flimmert und nur noch Salbeibüsche die karge Hügellandschaft verzieren. Fast eine „Oase der Zivilisation“ ist dann Saskatoon, die bevölkerungsreichte Stadt der Provinz Saskatchewan. Die Stadt, fast in der Mitte Kanadas gelegen, ist auch der Verkehrsknotenpunkt. Sie verfügt neben vielen Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants auch über sehr schöne Naturparks. Übernachtung: Sawridge Inn

Tag 12 — Saskatoon bis Lloydminster – 270 km

Ihre heutige Reiseroute auf dem legendären Yellowhead Highway durch Saskatchewan verläuft weitestgehend entlang des Saskatchewan Rivers, der in den Rocky Mountains entspringt. In North Battleford können Sie die Mittagspause mit dem Besuch des Provinzparks verbinden und ggf. das Fort Battleford besuchen. Lloydminster befindet sich in der Central Parkland Region, einer Parklandschaft im Übergangsgebiet zwischen Grasflächen im Süden und borealem Wald im Norden. Hier verläuft auch die Provinzgrenze zwischen Saskatchewan und Alberta. Deswegen findet man an mehreren stellen der Stadt die „Border Markers“. Übernachtung: Best Western Hotel

Tag 13 — Lloydminster, Besuch Ukrainian Heritage Centre bis Edmonton – 245 km

Ihr erstes Tagesziel ist das „Ukrainian Cultural Heritage Village“ in der Nähe von Edmonton, welches Sie am späten Vormittag erreichen. Im Museumsdorf kann man das Leben der ukrainischen Siedler aus den Jahren 1899 bis 1930 sehr gut nachvollziehen. Es gibt viele historische Gebäude in denen kostümierte Angestellte in einer Art Rollenspiel aus dem Leben der damaligen Zeit berichten. Sie unternehmen einen geführten Rundgang, der mit einem Mittagessen endet. Danach fahren Sie entlang des Elk Island Parks bis zur Provinzhauptstadt Edmonton und haben die Chance, Hirsche und Büffel zu beobachten. Am Zielort können Sie die größte Einkaufsmall Kanadas mit World Waterpark, Sea Life Caverns, Dolphin Lagoon, Deep Sea Adventure, Mini-Golf, Indoor-Bungee-Turm, Eishockeyfeld und über 800 Shops, besuchen (West Edmonton Mall). Unterkunft: Coast Edmonton Plaza Hotel

Tag 14 — Edmonton bis Jasper – 370 km

Heute geht es in die Rocky Mountains. Via Edson und Hinton kommen Sie zum Jasper Nationalpark. Einen Abstecher können Sie zu den Miette Hotsprings einplanen und bei Interesse die heißen Naturquellen besuchen. Auf der Strecke sieht man oft Wild, wie Großhornschafe und Hirsche. Sie erreichen Jasper am Nachmittag und können noch eine erste Stippvisite in der Stadt unternehmen. Ihre Unterkunft befindet sich ganz idyllisch am Ufer des Athabasca Rivers. Eine gepflegte Anlage mit verschiedenen Holzblockhäusern und ein sehr empfehlenswertes Restaurant. Übernachtung: Beckers River Chalets

Tag 15 — Ausflug im Jasper-Nationalpark – 110 km

Sie brauchen nur leichtes Gepäck für Ihren heutigen Ausflug in den Jasper National Park. Etwa 50km entfernt von der Stadt befindet sich der türkisblaue Maligne Lake. Dort können Sie wandern gehen oder individuell per Motorboot zur „Spirit Island“ fahren. Danach ist eine Wanderung entlang des Maligne Canyon geplant. Am Nachmittag haben Sie Freizeit in Jasper und können auf Wunsch auch mit der Seilbahn auf den Whistlers Mountain fahren. Abends kann nach Absprache mit Ihrem Tour Guide ein Grillabend organisiert werden. Übernachtung: Beckers River Chalets

Tag 16 — Jasper – Icefields Parkway bis Canmore – 300 km

Der Icefields Parkway wird zurecht als die schönste Panoramastraße durch die Rocky Mountains bezeichnet. Die sehenswerte Route verläuft durch die höchsten Gebiete und verbindet den Jasper – und Banff Nationalpark. Sehenswerte Stopps und Wanderungen gibt es mehrfach an diesem Tag, wie an den Sunwapta Falls, Athabasca Falls, Columbia Icefield, Peyto Lake und Bow Lake. Am frühen Abend erreichen Sie Canmore am Rande des Banff Nationalparks. Übernachtung: Rocky Mountain Ski Lodge

Tag 17 — Tagesausflug im Banff- und Yoho Nationalparks – 298 km

Am Morgen starten Sie zu Ihrer Erkundungstour durch die Nationalparks. Sie besuchen u.a. den Lake Louise, den bildschönen Moraine Lake im Valley of the Ten Peaks, die Natural Bridges und den Emerald Lake sowie die Spiral Tunnel. Zwischendurch haben Sie Gelegenheit zu kurzen Wanderungen und Tierbeobachtungen. Am späten Nachmittag verlassen Sie die Bergwelt der Rocky Mountains und fahren nach Calgary, wo am nächsten Morgen die Tour zu Ende geht. Übernachtung: Acclaim Hotel

Tag 18 — Tourende in Calgary

Heute endet die Gruppenreise mit dem Transfer zum Airport Calgary, wo sich Ihr Tour Guide von Ihnen verabschiedet. Sie können Ihre Reise individuell verlängern, z.B. mit einer sehr attraktiven Eisenbahnfahrt mit dem »Rocky Mountaineer«.
Hinweis: Die Reise der TOUR B verläuft in umgekehrter Richtung ab Calgary bis Toronto

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder benötigen Sie weitere Informationen zu dieser Reise? Senden Sie uns einfach Ihre Wünsche — wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung:

Ihr Name (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht