Indian Summer Tour: Kanada zur schönsten Jahreszeit(Buchungsnummer: CCIST)

REISEZIEL (Klick für Detailkarte)
The Indian Summer Tour
INDIAN SUMMER TOUR

Kanada zur schönsten Jahreszeit: In den Monaten September und Oktober präsentiert sich der Osten Kanadas mit meist sonnigem Wetter als eine der besten Reisezeiten. Man kann die Natur aktiv genießen, oft noch im Freien ein Picknick planen und die Zeit nach den großen Sommerferien mit nun weniger Touristen erleben. Nur in den Ahornwäldern der Ostprovinzen kann man ab etwa Mitte September den »Indian Summer« – das Meer aus Farben – erleben. Die Metropolen Toronto, Ottawa und Quèbec City, die Niagara Falls und die »1000 Islands« werden Sie begeistern. Faszinierende Landschaften erkunden Sie auf der Gaspesie Halbinsel, der Bay of Fundy und im Cape Breton Highland Nationalpark. Dazu lernen Sie die indianischen Ureinwohner kennen und die kanadische Flora und Fauna – eine echte Traumreise!  Diese Tour bieten wir als „Captain´s Choice“ Sonderreise an. D.h. es sind mehr Leistungen inkludiert, die Reise ist einen Tag länger und wird mit weniger Teilnehmern durchgeführt.

DIE REISE IN BILDERN (Klick zur Galerie)
REISETERMIN UND PREIS 2023
Captain´s Choice  –  INDIAN SUMMER TOUR:
01.10.23 ab Toronto – 21.10.23 an Halifax (CCIST)

Preise: p.p. im DZ 4.935,- EURO oder 6.169,- CAN$
                    im EZ 6.692,- EURO oder 8.366,- CAN$

Garantierte Durchführung ab 8 Teilnehmern, max. 14 Teilnehmer, eventueller Aufpreis bei weniger als 10 Teilnehmern. 

LEISTUNGSUMFANG
  • 21 Tage exklusive Kleingruppenreise durch 5 Ostprovinzen Kanadas
  • Beförderung im Minibus mit deutschsprachigem Tourguide
  • 20 Übernachtungen in ausgewählten Unterkünften und Inns
  • 20 x Frühstück
  • Besuch/Eintritt des Skylon Tower in Niagara Falls
  • Bootstour »1000 Island« St. Lorenz River
  • Besuch/Eintritt des Huronen Dorf Museum in Wendake
  • Stadtbesichtigungen in Ottawa und Quèbec City
  • Besuch des Canyon St. Anne in Beaupré
  • Fährüberfahrt(en) nach/von Tadoussac
  • Fährüberfahrt St. Simeón nach Riviere-du-Loup
  • Fährüberfahrt von Prince Edward Island nach Nova Scotia
  • Besuch/Eintritt des Historic Acadian Village inkl. »Acadian Dinner«
  • Fahrt/Gebühr über die „Confederation Bridge“ nach Prince Edward Island
  • Alle Nationalparkeintritte
  • Besuch/Eintritt „Acadian Village“ Betrtrand, New Brunswick
  • Besuch/Eintritt des »Ross-Farm-Museums« in Nova Scotia
  • Geführte Wanderungen und Tierbeobachtungen
  • Alle örtlichen Steuern und Trinkgelder (Hotels, Frühstück)
  • Weinverkostung und Lunch in Niagara-on-the-Lake
  • 3 Kurs Dinner auf dem Skylon Tower in Niagara Falls
  • 3 Kurs Dinner im Restaurant des Hotel Musee Premiere Nation
  • Dinner im Restaurant „Baton Rouge“ Ottawa
  • Lunch im Restaurant an der Bay of Fundy
  • Dinner im historischen Restaurant in Wolfville
  • Dinner im Restaurant „Baton Rouge“ Halifax
INDIAN SUMMER TOUR - Reiseverlauf Touren A und B (Klick für Detailinformationen)

Reiseverlauf CCIST – Captain´s Choice Indian Summer Tour

Hinweis: Bitte buchen Sie Ihre Anreise 1-2 Tage vor dem Beginn der Gruppenreise, um die Metropole Toronto individuell zu erkunden, da wir die Stadt nicht im Reiseprogramm berücksichtigt haben. Wir können optional Unterkünfte sowie den Besuch von Sehenswürdigkeiten für Sie buchen und Informationen zum Aufenthalt in Toronto geben.

Tag 01 — Beginn der Gruppenreise in Toronto
Abholung am Airport Hotel durch den Tourguide. Bei individueller früherer Anreise kann eine Abholung am Innenstadt Hotel vereinbart werden. Danach Fahrt nach Niagara-on-the-Lake zu einem Weingut. Weinverkostung und Lunch sind inklusive. Auf dem Niagara Parkway fahren Sie entlang des Niagara Rivers. Eine optionale Seilbahnfahrt mit der Whirlpool Aero Car ist möglich. Während einer ersten kurzen Rundtour entlang der Niagara Falls erhalten Sie einen guten Eindruck der Stadt und der beiden Wasserfälle. Danach erfolgt der Check-in im Hotel, wo wir Zimmer mit tollem Blick reserviert haben. Abends treffen Sie sich zum gemeinsamen 3-Gang Menü auf dem Skylon Tower mit fantastischen Blick auf die Wasserfälle.
ÜN: Radisson Hotel Fallsview Niagara Falls
Frühstück/Weinverkostung und Lunch/Dinner

Tag 02 — Niagara Falls aus nächster Nähe (fahrfreier Tag)
Ein ganzer Tag an den Niagara Falls. Ihr Tourguide gibt Ihnen Tipps und Hinweise zu Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Unsere (optionale) Empfehlung – der Multimedia Film über die Geschichte der Niagara Falls. Sie können eine Bootstour unternehmen, mit dem Helikopter über die Wasserfälle fliegen und die mächtigen Wasserfälle aus nächster Nähe bestaunen.
ÜN: Radisson Hotel Fallsview Niagara Falls
Frühstück

Tag 03 — Niagara Falls – Ontariosee – Gananoque (ca. 413 km)
Sie verlassen die Niagara Falls am Morgen und fahren via Toronto entlang des Ontariosees, z.T. auf der 16-spurigen Autobahn „Express“. Im größten Ballungsgebiet Kanadas ist immer Hochbetrieb. Später wird es etwas ruhiger, wenn Sie am Ufer des St. Lorenz Rivers entlang fahren und die vielen bewohnten Inseln im Fluß sehen. Nach einem Stopp in Kingston, der ehemaligen kanadischen Hauptstadt, erreichen Sie das Tagesziel Gananoque an den 1000 Islands.
ÜN: Holiday Inn & Suites Gananoque
Frühstück

Tag 04 — 1000 Islands (Sankt-Lorenz-Strom) – Ottawa (164 km)
Am Morgen starten Sie zu einer Bootstour zu den 1000 Islands im Sankt-Lorenz-Strom. 1864 Inseln gehören zur Inselgruppe, die seit 2002 ein UNESCO- Biosphärenreservat ist. Die größte Touristenattraktion ist Boldt Castle auf Heart Island, ein Schloß im Stil einer mittelalterlichen Rheinburg. Danach erfolgt die Fahrt nach Ottawa, der kanadischen Hauptstadt. Unterwegs besuchen Sie einen Farmers Markt. Sie kommen durch waldreiche Gegenden und können ggf. schon die herrlichen Herbstfarben bewundern. Ein gemeinsames Abendessen im Restaurant „Baton Rouge“ in Ottawa ist inklusive.
ÜN: Holiday Inn Parliament Hill Ottawa
Frühstück und Dinner

Tag 05 — Stadtbesichtigung von Ottawa, Freizeit (fahrfreier Tag)
Am Vormittag starten Sie gemeinsam zu einem geführten Stadtrundgang. Ihr Tourguide gibt Ihnen dabei viele Informationen zu den Sehenswürdigkeiten, wie dem Parliament Hill, dem Rideau Kanal, der Nationalgalerie, der Kathedrale Notre Dame und dem historischem Markplatz (Byward Market). Dort können Sie in einem der vielen landestypischen Restaurants ihren Lunch einnehmen. Den Rest des Tages können Sie individuell in Ottawa verbringen.
ÜN: Holiday Inn Parliament Hill Ottawa
Frühstück

Tag 06 — Ottawa bis Québec City (ca. 450 km)
Via Gatineau fahren Sie entlang des Ottawa Rivers. Sie umfahren das Verkehrschaos von Montreal und erreichen am Nachmittag Wendake, am Stadtrand von Québec City. Sie wohnen im Huronenreservat in einem wunderschönen Hotel im Baustil eines indianischen Langhauses und besuchen das Huronen Village Museum. Ein indianischer Guide erzählt Ihnen viel Wissenswertes über die Kultur und Geschichte der Ureinwohner in Kanada. Sie sehen typische Langhäuser, Tipis und lernen wie ein Kanu gebaut wurde. Im Souvenirshop können Sie handgemachten Schmuck, Kleidung und andere Souvenirs – steuerfrei – erwerben. Am Abend haben wir ein exklusives 3-Gang Menü (Abendessen) im Restaurant des Hotels reserviert.
ÜN: Hotel Musee Premiere Nation Wendake
Frühstück und 3-Gang Dinner (Abendessen)

Tag 07 —  Altstadt von Québec City
Vormittags fahren Sie zur historischen Altstadt von Québec City (UNESCO Weltkulturerbe), wo Sie ein örtlicher Guide durch die Altstadt führt. Während der etwa 2,5 stündigen Tour erfahren Sie viel über die Geschichte der Stadt, können das Wahrzeichen „Chateau Frontenac“ bestaunen und besuchen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Danach haben Sie Freizeit in der Stadt und am Abend erfolgt die Rückfahrt zum Hotel.
ÜN: Hotel Musee Premiere Nation Wendake
Frühstück

Tag 08 — Canyon St. Anne – Fährüberfahrt bis Tadoussac (ca. 228 km inkl. Fähre)
Sie fahren heute auf der ältesten Straße Nordamerikas, der „Rue de Nouvelle France“ durch wunderschönen kleine Orte entlang des St. Lorenz Rivers. Herbstlich geschmückte Häuser und bunte Ahornwälder werden Sie begeistern. In Beauprè besuchen Sie die Basilika. Am Canyon St. Anne unternehmen Sie eine Wanderung über die 61m hohe Hängebrücke am Wasserfall und können bei schönem Wetter den Mittagslunch im Freien geniessen. Später überqueren Sie den Saguenay River per Fähre. Ihr Tagesziel ist die Stadt Tadoussac am Saguenay Fjord.
ÜN: Hotel Tadoussac
Frühstück

Tag 09 — Tadoussac & Saguenay Fjord
Tadoussac befindet sich direkt an der Mündung des Saguenay Fjordes in den St. Lorenz Strom. Tadoussac ist einer der besten Walbeobachtungsplätze der Welt. Im Mündungsgebiet des Saguenay sind u. a. etwa 500  Belugawale sesshaft. Je nach Jahreszeit lassen sich Buckelwale, Finnwale, Blauwale und Zwergwale beobachten. In der Stadt gibt es mehrere Anbieter für Walbeobachtungstouren, die wir heute optional anbieten. Alternativ können wir einen Ausflug zum Nationalpark mit kurzen Wanderungen anbieten.
ÜN: Hotel Tadoussac
Frühstück

Tag 10 — Tadoussac bis Rimouski inkl. Fährüberfahrt(en) (ca. 180 km)
Am Vormittag geht die Tagestour per Fähre zuerst über den Saguenay Fjord und weiter bis St. Siméon. Von dort wieder per Fähre über den St. Lorenz Strom bis nach Rivière-du-Loup. Tagesziel heute ist die Stadt Rimouski auf der Gaspesie Halbinsel. Die Gaspesie wird von den Ausläufern der Appalachen gebildet und zählt zu den landschaftlich schönsten Gebieten der Provinz Québec.
ÜN: Hotel Rimouski
Frühstück

Tag 11 — Gaspesie Halbinsel bis Campbellton (ca. 400 km)
Erleben Sie das besondere Flair dieser Region und die Farben des Herbstes. Entlang des St. Lorenz River fahren Sie durch idyllische Küstenorte, wie Matane und können bei gutem Wetter am Strand wandern und ein Picknick machen. Weiter geht es durch den Nationalpark Gaspesie mit herrlichen Wäldern und guten Chancen zur Tierbeobachtung. Noch einmal fahren Sie auf einer wunderschönen Küstenstraße bis nach Campbellton in New Brunswick.
ÜN: Hotel Campbellton
Frühstück

Tag 12 — New Brunswick & Acadian Historic Village (166 km)
New Brunswick ist eine der 3 Atlanikprovinzen Kanadas. Die Acadier sind die Nachkommen der in der Zeit der Unabhängigkeitskriege vertriebenen französischen Siedler. Sie fahren heute von Campbellton und Bathurst nach Bertrand und besuchen das historische »Acadian Village« . Während der Führung durch das Museumsdorf bekommen einen sehr guten Eindruck über das Leben der Acadians in den Jahren 1770 bis 1949. Abends haben wir ein gemeinsames „Acadian Dinner“ im Hotel „Chateau Albert“ organisiert.
ÜN: Hotel Chateau Albert
Frühstück und „Acadian Dinner“ (Abendessen)

Tag 13 — Bertrand  bis Prince Edward Island (ca. 390 km)
Die Route führt durch den Kouchibouguac Nationalpark entlang der Küste des Gulf of St. Lawrence. Von Moncton geht es bis zum Cape Jourimain Natur Park. Von dort haben Sie einen schönen Blick auf die 13 Kilometer lange Confederation Bridge, die auf die kleinste Provinz Kanadas, Prince Edward Island führt. Noch immer wird die Brücke als ingenieurtechnisches Meisterwerk bezeichnet. Sie unternehmen eine Inselrundfahrt und je nach Wetter ein Strandwanderung bei Cavendish. Charlottetown ist die Provinzhauptstadt, wo es zahlreiche Restaurants für das Abendessen zur Auswahl gibt.
ÜN: Charlottetown Hotel & Conference Centre
Frühstück

Tag 14 — Fähre nach Nova Scotia bis Cheticamp auf Cape Breton Island (ca. 340 km inkl. Fähre)
Am Vormittag verlassen Sie per Fähre die Insel und fahren 75 Minuten über die Northumberland street nach Nova Scotia. Die maritime Atlantikprovinz ist zu 90 % vom Meer umgeben und die zweitkleinste Provinz Kanadas. Über den Canso Causeway gelangen Sie auf Cape Breton Island. Die Insel zählt seit über 10 Jahren zu den sehenswertesten Inseln weltweit. Entlang der Atlantik Küste gibt es idyllische Fischerdörfer mit den typisch bunt bemalten Holzhäusern zu sehen. Sie fahren bis Cheticamp, direkt am Cape-Breton-Highlands-Nationalpark und können ggf. noch am Abend auf Elchbeobachtung gehen.
ÜN: Lauries Motor Inn Cheticamp
Frühstück

Tag 15 — Cape-Breton-Highland-Nationalpark bis Ingonish (60 km)
Heute können Sie sicher den Indian Summer in voller Farbenpracht erleben, denn es geht durch die Cape Breton Highlands. Der „Cabot Trail“ wird als die schönste Küstenstraße Nordamerikas bezeichnet. Die reine Fahrstrecke ist kurz, so dass Sie auf verschiedenen Naturpfaden spazieren können und gute Chancen haben Wildlife zu sehen. In Ingonish befindet sich auf einer felsigen Halbinsel eine der besten Unterkünfte in Nova Scotia, die „Keltic Lodge“. Die 18-Loch Golfanlage „Highland Links“ befindet sich regelmäßig unter den Top 100 Golfanlagen weltweit. Gleich neben der Lodge gibt es wunderschöne Wanderwege und einen Strand.
ÜB: Keltic Lodge
Frühstück

Tag 16 — Ingonish bis Baddeck  (ca. 110 km)
Am Morgen können Sie noch eine Wanderung unternehmen oder optional mit der Seilbahn auf den Berg (Skigebiet Cape Smokey) fahren und dort die herrliche Sicht geniessen. Sie beenden den Tag in der Alexander Grahem Bell Stadt Baddeck. Bell, der unter anderem das Telefon erfunden hat, lebte lange in Baddeck. Optinonal ist ein Museumsbesuch möglich. Beddeck liegt am Bras d’Or Lake, der etwa dreimal so groß wie der Bodensee ist und als „Nova Scotias Meisterstück“ bezeichnet wird.
ÜN: Lynwood Inn Baddeck
Frühstück

Tag 17 — Baddeck via Antigonish bis Wolfville (ca. 410 km)
Sie fahren über den Trans canada Highway bis Port Hastings, wo Sie Cape Breton Island wieder verlassen und zuerst zur Universitätsstadt Antigonish fahren. Die Stadt ist auch durch die alljährlich dort stattfindenden „Highland Games“ bekannt. Nach Truro kommen Sie zum Minas Basin an der Bay of Fundy. Auf einer landschaftlich schönen Route erreichen Sie die Stadt Wolfville. Die Universitätsstadt hat einen besonderen Charme, vor allem durch zahlreiche historische Gebäude im viktorianischen Baustil, die wie unser Inn zu luxuriösen Gasthäusern umgebaut wurden. Am Abend ist ein gemeinsames Essen in Wolfville inklusive.
ÜN: Tattingstone Inn Wolfville
Frühstück und Abendessen

Tag 18 — Wolfville und Bay of Fundy
Sie unternehmen einen Ausflug zur Bay of Fundy, bekannt durch die größten Gezeitenunterschiede weltweit (bis zu 19 Metern). Dort können Sie spazieren gehen und die Natur genießen. Die typischen bunt bemalten Holzhäuser passen in das Bild von Nova Scotia genauso wie Villen im viktorianischen Stil aus der Zeit der Besiedlung durch die Europäer. Zum Lunch haben wir ein typisches Restaurant an der Küste ausgesucht, wo es u.a. die berühmte Nova Scotia „Fish Chowder“ gibt. In Wolfville haben Sie am Nachmittag Zeit zum bummeln.
ÜN: Tattingstone Inn Wolfville
Frühstück und Lunch

Tag 19 — Ross Farm Museum – Südküste, Lunenburg (ca. 106 km)
Von der Bay of Fundy fahren Sie zur Südküste am Atlantik. Sie besuchen das historische »Ross Farm Museum«, wo Sie die landwirtschaftlichen Aktivitäten der ersten Siedler aus Europa gut nachvollziehen können. Ihr Tagesziel ist Lunenburg. Der Hafen und vor allem die vielen alten Kapitänshäuser sind ideale Fotomotive. Die Stadt zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Es gibt gute Restaurants, wo Sie z.B. Nova Scotia Lobster (Hummer) probieren können. Der Besuch des Schifffahrtsmuseums und des berühmten Schoners „Bluenose II“ oder der „Ironworks Distillery“, wo man direkt beim Brennen der Spirituosen zuschauen kann und natürlich auch Kostproben bekommt, lohnt sich.
ÜN: Smugglers Cove Inn Lunenburg
Frühstück

Tag 20 — Lunenburg – Peggys Cove – Halifax (ca. 100 km)
Sie fahren auf dem wunderschönen Lighthouse Trail entlang der Küste, besuchen Mahone Bay und den wohl meist fotografierten Leuchtturm Kanadas im historischen Fischerdorf Peggys Cove. Die Route entlang der St. Margarets Bay ist bilderbuchhaft schön. In den unzähligen Buchten liegen private Boote und teilweise schmücke Luxusvillen die Ufergrundstücke. Endziel der Tour ist die Provinzhauptstadt Halifax. Während einer kurzen Rundfahrt gibt Ihnen Ihr Tour Guide Informationen zur Stadt und den Sehenswürdigkeiten. Sie haben noch etwas Freizeit in der Stadt und treffen sich zum gemeinsames Abendessen im Restaurant „Baton Rouge“ wieder.
ÜN: Hampton Inn & Suites Halifax
Frühstück und Abendessen

Tag 21 — Abreisetag, Halifax und Fahrt zum Flughafen
Der Airport Halifax ist etwa 35 km von der Innenstadt entfernt. Meist starten die internationalen Flüge erst am Nachmittag oder Abend. Sie haben deswegen sicher noch Zeit für einen Bummel durch Halifax und können ggf. auch die Zitadelle besuchen. Ja nach Abflugszeit bringt Sie Ihr Tourguide zum Flughafen.

[Irrtümer, Druckfehler sowie Änderungen nach Drucklegung vorbehalten.]