The Call of the Wild (Buchungsnummer: KG22.COW)

Kleingruppenreise Westkanada abseits des Massentourismus

REISEZIEL (Klick für Detailkarte)
The Call of the Wild

Außergewöhnliche Reiseroute: Rocky Mountains – Tweedsmuir Park – Discover Coast Passage – Vancouver Island.
Exklusive Unterkünfte: Wildernis Lodges – Western Ranches.
Atemberaubende Tierbeobachtungen: Grizzlys im Knight Inlet – Wale in der Johnstone Strait.
Abwechslungreich »on tour«: Minibus – Fähre – Wasserflugzeug – Motorboot

REISETERMINE UND PREISE 2022

 TOUR A: 28.06.2022 ab Calgary – 17.07.2022 an Vancouver
 TOUR B: 22.07.2022 ab Vancouver – 10.08.2022 an Calgary
 TOUR C: 14.08.2022 ab Calgary – 02.09.2022 an Vancouver

Garantierte Durchführung ab 8 Teilnehmern, max. 15 Teilnehmer, eventueller Aufpreis bei weniger als 12 Teilnehmern.

Preis p.P. im DZ:
bei allen 3 Touren: EURO 5.037,- / CAN$ 6.799,-

LEISTUNGSUMFANG
  • 20 Tage deutschsprachig geführte Kleingruppenreise
  • 19 Übernachtungen in Lodges, Ranches und Hotels
  • 19x Frühstück , 4 bzw. 5 x Abendessen
  • Fährüberfahrten Vancouver Island und Quadra Island
  • Fährüberfahrt »Discovery Coast Passage«
  • Wasserflugzeugtransfers zur Tetachuck Wilderness Lodge und zurück
  • alle Nationalparkeintritte
  • 2 Tierbeobachtungstouren per Motorboot
  • geführte Wanderungen und Tierbeobachtungen
  • Stadtbesichtigungen in Vancouver
  • alle örtlichen Steuern und Trinkgelder für inklusive Serviceleistungen
Verlauf TOUR A: 28.06.2022 Calgary bis 17.07.2022 Vancouver

Tag 01 — Anreise Calgary
Unser deutschsprechender Tourguide begrüßt Sie am Flughafen in Calgary. Danach erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Hotel. Nach dem Check-In erfolgt eine kurze Tourbesprechung mit Hinweisen zum täglichen Ablauf. Anschließend haben Sie individuelle Freizeit. Das Hotel verfügt über ein Restaurants und in der näherer Umgebung finden Sie weitere gastronomische Angebote.
ÜB/FR: Acclaim Hotel Calgary Airport
Tag 02 — Fahrt nach Canmore (ca. 120 km)
Ihr Ziel sind die Berge der Rocky Mountains und der Banff Nationalpark. Sie verlassen die Prärie am Vormittag und können noch einen kurzen Abstecher in die Westernmetropole Calgary unternehmen, um z.B. dem Stampede Park zu besuchen, wo alljährlich das größte Freiland-Rodeo der Welt stattfindet. Canmor liegt direkt am Rande des Banff Nationalpark.
ÜN/F: Silver Creek Lodge Canmore
Tag 03 — Banff- und Yoho Nationalpark (130 km)
Ein Tag in der Natur. Sie unternehmen einen Tagesausflug und besuchen die Nationalparks Banff und Yoho. Auf dem Besichtigungsprogramm stehen der Lake Louise, der Moraine Lake im „Valley of the Ten Peaks“, die Spiral Tunnel und der Emerald Lake. Wieder sind kurze Wanderungen und Tierbeobachtungen geplant. In Banff besuchen Sie die Bow Falls und haben etwas Freizeit, z.B. zum Souvenirshopping. Abends geht es zurück nach Canmore.
ÜN/F: Silver Creek Lodge Canmore
Tag 04 — Icefield Parkway bis Jasper (ca. 310 km)
Die schönste Panoramastrasse durch die Rocky Mountains wird heute befahren. Sie führt durch die höchsten und schönsten Regionen des Banff- und Jasper Nationalparks. Kurze Wanderungen sind geplant, z.B. am Hector Lake, Bow Lake, Peyto Lake, Columbia Icefield, Athabasca Glacier, Sunwapta Falls und Athabasca Falls. Es gibt jede Menge Fotomotive und bei etwas Glück auch Wildtiere zu sehen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Jasper am Athabasca River.
ÜN/F: Beckers River Chalets Jasper
Tag 05 — Jasper Nationalpark Tagesausflug (ca. 110 km)
Am Morgen besuchen den türkisblauen Maligne Lake, unternehmen danach eine Wanderung am Maligne Canyon und erkunden die alpine Kleinstadt Jasper. Den Whistlers Mountain können Sie am Nachmittag per Jasper Sky Tram (optional) besuchen. Ein herrlicher Fernblick ist bei gutem Wetter der Lohn. Abends besteht die Möglichkeit zu einem Grillabend, den Ihr Tourguide organisieren kann.
ÜN/F: Beckers River Chalets Jasper
Tag 06 — Jasper bis Prince George (ca. 390 km)
Sie verlassen Jasper am Morgen und etwas später auch die Provinz Alberta. Sie fahren über den Yellowhead Pass zum ersten Tagesziel, dem Mount Robson. Bei gutem Wetter können Sie ggf. den höchsten Berg der kanadischen Rockies in voller Größe bestaunen. Sie unternehmen eine kurze Wanderung an den Rearguard Falls und fahren weiter auf dem Yellowhead Highway in Richtung Norden. Tagesziel ist die Stadt Prince George, welches das nördliche Wirtschaftszentrum der Provinz British Columbia ist.
ÜN/F: Coast Prince George Hotel by APA
Tag 07 — Prince George bis Williams Lake (ca. 230 km)
Sie verlassen das Zentrum der kanadischen Holzwirtschaft und fahren auf dem legendären „Cariboo Trail“, einer ehemaligen Goldsucherstrecke. Ihr Tagesziel ist Williams Lake, bekannt als „Log Home Capital of Canada“. Tatsächlich sind hier viele Firmen ansässig, die Holzblockhäuser herstellen und sogar in TV-Serien vertreten sind. Auch das Tourist Informationszentrum ist im Blockhausstil gebaut.
ÜN/F: Sandman Inn Williams Lake
Tag 08 — Fahrt zur Terra Nostra Ranch (ca. 260 km)
Heute fahren Sie nach Kleena Kleene. Die Strecke liegt abseits der bekannten Tourismuspisten und ist wenig befahren. Das „wilde Kanada“ ist hier zu spüren, wo noch immer viele Küstenindianer zu Hause sind. Direkt am wunderschön von Bergen eingebetteten Clearwater Lake verbringen Sie die nächsten Tage auf einer urigen Western Ranch. Sie werden von den aus der Schweiz stammenden Eigentümern herzlich begrüßt und können die Ranch erkunden, bevor es zum gemeinsamen Dinner geht.
ÜN/VP: Terra Nostra Guest Ranch
Tage 09 und 10 — Western Ranch Abenteuer
Wild-West-Romantik steht an diesen Tagen auf dem Programm. Sie unternehmen verschiedene Aktivitäten, wie Wanderungen und Kanutouren. Optional können Sie einen geführten Ausritt buchen, auf Forellen angeln und im See baden. Die Lage der Ranch am See ist bildhaft schön und lädt zum relaxen ein, wenn Sie nicht aktiv sein möchten.
ÜN/VP: Terra Nostra Guest Ranch
Tage 11 und 12 — Faszination Natur im Tweedsmuir Park
Sie fliegen am Morgen von Nimpo Lake in den Tweedsmuir Park und erleben zwei Tage inmitten kanadischer Wildnis auf der Tetachuck Lodge. Hier unternehmen Sie unter Führung des Tourguides Erkundungsfahrten per Motorboot und Kanu sowie Wanderungen im Tweedsmuir Park. Individuell können Sie zusätzlich zu Wildbeobachtungen aufbrechen, Kanu fahren oder angeln. Die Abgeschiedenheit inmitten kanadischer Wälder wird für die meisten Teilnehmer eine neue Erfahrung darstellen. Kaum zu glauben, dass man in den heutigen Zeit auch mal 2 Tage ohne Handy und WLAN leben kann.
ÜN/VP: Tetachuck Wildernis Lodge
Tag 13 — Rückflug Nimpo Lake, Hagman Pass bis Bella Coola (ca. 156 km)
Rückflug nach Nimpo Lake, wo die Reise per Bus fortgesetzt wird. Sie fahren durch die urigen Landschaften des Naturparks und auf fast abenteuerlicher Strecke den Hagman Pass hinunter. Halten Sie Ausschau nach Wildtieren: Bären, Elche, Kojoten u.v.a.m. sind hier zu Hause. Bella Coola liegt am Ende des Burke Channel, einem langen Fjord, der vom Pazifik bis tief in die Küstenberge reicht.
ÜN/F: Bella Coola Eagle Lodge
Tag 14 — Discovery Coast Passage bis Port Hardy- Ziel Telegraph Cove (ca. 47km + Fähre)
Per Fähre geht es am frühen Morgen nach Port Hardy durch den North Bentinck Arm und Burke Channel. Sie sehen herrliche Fjordlandschaften, schneebedeckte Berge und jede Menge Seevögel und Fischadler. Ebenso haben Sie gute Chancen, Wale und an den nahen Uferabschnitten Bären zu sehen. Die Fährpassage entlang der Küste zählt zu den schönsten Seerouten Nordamerikas.
ÜN/F: Telegraph Cove Resort
Tag 15 — Tierbeobachtung im Knight Inlet (fahrfrei)
Per Motorboot starten Sie von Telegraph Cove durch die Johnston Strait bis zum Knight Inlet, einem langen Fjord in den Küstenbergen. Dort haben Sie gute Chancen Grizzlys beim Lachsfang zu beobachten. Weißkopfseeadler, Robben und Wale sind bei dieser Tierbeobachtungstour ebenfalls oft zu sehen. Die Küstengewässer und Wälder der Coast Mountains sind die Heimat viele Wildtiere. Am späten Nachmittag kehren Sie zurück von Ihrer Tagestour und haben noch etwas frei Zeit in Telegraph Cove.
ÜN/F: Telegraph Cove Resort
Tag 16 — Telegraph Cove, Campbell River, Fähre bis Quadra Island
Vom Norden Vancouver Islands fahren Sie durch Wälder mit uraltem Baumbestand bis zur sogenannten Lachshauptstadt Kanadas, nach Campbell River. Tatsächlich kommen die Lachse auf ihrem langen Weg zu ihren Laichgebieten durch die Johnstone Strait, was zahlreiche Sportfischer aus aller Welt anzieht, aber auch Wale. Bevor Sie mit der Fähre auf Quadra Island übersetzen, können Sie noch die Holzskulpturen, geschnitzt mit Kettensägen, an der Uferpromenade bestaunen. Die indianische Lodge ist direkt am Ufer gelegen, so das Sie am Abend am Strand spazieren gehen können.
ÜN/F: Tsa-Kwa-Luten Lodge Quadra Island
Tag 17 — Tierbeobachtung in der Johnstone Strait
Eine Bootstour zur Tierbeobachtung steht auf dem Reiseprogramm. In der Johnston Strait gibt es ein Orca-Schutzgebiet. Die Beobachtung von Orcas, Buckelwalen, Robben und Seevögeln ist das heutige Ziel. Noch einmal haben Sie heute eine kurze Fährpassage nach Quadra Island, wo Sie z.B. den Rebecca Split Park besuchen.
ÜN/F: Tsa-Kwa-Luten Lodge Quadra Island
Tag 18 — Vancouver Island bis Vancouver (230 km inkl. Fähre)
Sie unternehmen einen Abstecher zum MacMillan Provinzpark, wo Sie eine kurze Wanderung durch den kanadischen Regenwald unternehmen. In Nanaimo geht es weiter mit BC Ferries zum Festland bis Horseshoe Bay. Auf dem „Sea-to-the-Sky Highway“ fahren Sie bis West Vancouver und sehen bereits die Hochhäuser der Millionenstadt am Pazifik. Sie fahren über die Lions Gate Bridge und haben nahe des Stanley Parks Ihr letztes Domizil der Reise erreicht. Nach dem Check-In können Sie individuell zu ersten Erkundungen aufbrechen. Das Hotel befindet sich in der Nähe der English Bay und Robson Street. Einkaufsmöglichkeiten und unzählige Restaurants finden Sie in Gehweite.
ÜN/F: Lord Stanley Suites at the Park Vancouver
Tag 19 — Vancouver City Tour und Freizeit
Per Bus und z.T. zu Fuß besuchen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Stanley Park, Chinatown, die historische Altstadt Gastown und den Canada Place. Anschließend individuelle Freizeit. Ihr Tourguide wird Ihnen vorher Tipps und Infos geben.
ÜN/F: Lord Stanley Suites at the Park Vancouver
Tag 20 — Tourende in Vancouver
Je nach Ihrem Abreisetermin erfolgt der Transfer zum Airport, wo Sie von unserem Tourguide verabschiedet werden.

Reiseverlauf TOUR B: 22.07.2022 Vancouver bis 10.08.2022 Calgary

Tag 01 – Anreise Vancouver
Unser deutschsprechender Tourguide begrüßt Sie am Airport. Nach der Fahrt zum Hotel und dem Check-In erfolgt eine kurze Tourbesprechung. Anschließend haben Sie individuelle Freizeit. Das Hotel befindet sich zentral in Downtown, sodass Sie viele Restaurants in näherer Umgebung finden.
ÜN/F: Lord Stanley Suites at the Park Vancouver
Tag 02 — Vancouver City Tour und Freizeit
Per Bus und z.T. zu Fuß besuchen Sie die wichtige Sehenswürdigkeiten wie den Stanley Park, Chinatown, die historische Altstadt Gastown und den Canada Place. Anschließend individuelle Freizeit. Ihr Tourguide wird Ihnen vorher Tipps und Infos geben.
ÜN/F: Lord Stanley Suites at the Park Vancouver
Tag 03 – Vancouver – Vancouver Island (ca. 230 km inkl. Fähre)
Per BC Ferries von Horseshoe Bay nach Nanaimo auf Vancouver Island. Sie besuchen den MacMillan Park und wandern durch den Regenwald. Ihr Ziel ist Campbell River – die »Lachshauptstadt« Kanadas. Aber auch Künstler aus aller Welt finden sich regelmäßig dort ein, um an der Strandpromenade riesige Holzskulpturen mit Kettensägen zu erschaffen. Weiter per Fähre nach Quadra Island, wo Sie in einer gemütlichen Lodge am Strand wohnen.
ÜN/F: Tsa-Kwa-Luten Lodge Quadra Island
Tag 04 — Bootstour zur Tierbeobachtung in der Johnstone Strait
Abholung per Motorboot an der Anlegestelle auf Quadra Island. In der Johnston Strait gibt es ein Orca-Schutzgebiet: Die Beobachtung von Orcas, Buckelwalen, Robben und Seevögeln ist das Ziel. Oftmals kann man Schwarzbären am Ufer sehen. Je nach Wetter und Dauer der Tierbeobachtungen sind Sie bis zum Nachmittag unterwegs.
ÜN/F: Tsa-Kwa-Luten Lodge Quadra Island
Tag 05 – Erkundung von Quadra Island
Die Insel ist zum einen seit Jahrtausenden das Einzugsgebiet der indianischen Ureinwohner, zum Anderen auch beliebtes Domizil für Künstler, Naturliebhaber und Aussteiger. Sogar ein Weingut gibt es hier. Sie wandern im Rebecca Split Park und können am Abend beim Lagerfeuer am Strand gemütlich sitzen.
ÜN/F: Tsa-Kwa-Luten Lodge Quadra Island
Tag 06 – Campbell River bis Northern Vancouver Island (ca. 200 km)
Per Fähre zurück nach Campbell River. Sie durchqueren durch den Norden der Insel und lernen den naturbelassenen Teil von Vancouver Island kennen, fahren durch Wälder und vorbei an riesigen Seen und Bergen. Oft sieht man Wildlife wie z.B. Schwarzbären. Ihr Tagesziel ist die idyllische Gemeinde Telegraph Cove, wo Sie auf dem Boardwalk wandern können. Das kleine Fischerdorf ist bekannt als Ausgangspunkt für Tierbeobachtungen.
ÜN/F: Telegraph Cove Resort
Tag 07 — Tierbeobachtung im Knight Inlet – fahrfreier Tag
Per Motorboot starten Sie von Telegraph Cove durch die Johnston Strait bis zum Knight Inlet, einem langen Fjord in den Küstenbergen. Dort haben Sie gute Chancen, Grizzlys beim Lachsfang zu beobachten. Weißkopfseeadler, Robben und Wale sind bei dieser Tour ebenfalls oft zu sehen. Die Küstengewässer und Wälder der Coast Mountains sind die Heimat viele Wildtiere. Am späten Nachmittag kehren Sie zurück und können den idyllischen Fischerort individuell erkunden.
ÜN/F: Telegraph Cove Resort
Tag 08 – Telegraph Cove bis Port Hardy – ca. 65 km
In der Nähe von Port Hardy, der nördlichsten Stadt von Vancouver Island, wurden die ältesten Funde der Besiedlung der Insel gemacht, deren Artefakte auf ca. 6000 vor Chr. datierbar sind. Im örtlichen Museum gibt es eine interessante Ausstellung dazu. Auch ein Ausflug zum Cape Scott Provinzpark ist möglich. Am Nachmittag kann man die Stadt individuell erkunden und z.B. den Clocktower, die Hafenmole und den Rotary Park besuchen. Es gibt viele schöne Shops und Restaurants.
ÜN/F: K’wa Lilas Hotel Port Hardy
Tag 09 – Discovery Coast Passage – Fähre bis Bella Coola
Per Fähre von Port Hardy bis Bella Coola durch den North Bentinck Arm und Burke Channel: Sie sehen herrliche Fjordlandschaften, schneebedeckte Berge und jede Menge Seevögel und Fischadler. Ebenso haben Sie gute Chancen, Wale sowie an den nahen Uferabschnitten Bären zu sehen. Die Fährpassage entlang der Küste zählt zu den schönsten Seerouten Nordamerikas.
ÜN/F: Bella Coola Eagle Lodge
Tag 10 – Bella Coola, Hagman Pass bis Nimpo Lake, Flug zur Lodge (ca. 156 km)
Über den Hagman Pass geht es zum Tweedsmuir Park. Abseits der gängigen Touristenrouten fahren Sie durch den Naturpark bis Nimpo Lake. Von dort geht es per Wasserflugzeug zur Lodge am Tetachuck Lake. Die Blockhäuser stehen direkt am See, im Haupthaus servieren Ihre Gastgeber alle inklusiven Mahlzeiten. Aktivitäten und Tierbeobachtungen sind garantiert, aber auch individuelle Freizeit und Entspannung in unberührter Natur.
ÜN/F/L/A: Tetachuck Wildernis Lodge
Tag 11 — Faszination Natur im Tweedsmuir Park
Einen Tag inmitten kanadischer Wildnis auf der Tetachuck Lodge. Unternehmen Sie geführte Erkundungen per Motorboot oder Kanu sowie Wanderungen im Tweedsmuir Park. Individuell können Sie zu Wildbeobachtungen aufbrechen, Kanu fahren oder angeln. Die Abgeschiedenheit inmitten kanadischer Wälder wird für viele Teilnehmer eine neue Erfahrung darstellen. Kaum zu glauben, dass man in den heutigen Zeit auch mal ohne Handy und WLAN leben kann.
ÜN/F/L/A: Tetachuck Wildernis Lodge
Tag 12 – Rückflug nach Nimpo Lake und Fahrt zur Terra Nostra Ranch (ca. 40 km)
Rückflug nach Nimpo Lake und weiter bis nach Kleena Kleene. Direkt am wunderschön von Bergen eingebetteten Clearwater Lake verbringen Sie die nächsten Tage auf einer urigen Western Ranch. Sie werden von den aus der Schweiz stammenden Eigentümern herzlich begrüßt und können die Ranch erkunden, bevor es zum gemeinsamen Dinner geht.
ÜN/F/L/A: Terra Nostra Guest Ranch
Tag 13 — Western Ranch Abenteuer
Wild-West-Romantik steht an diesem Tag auf dem Programm, Sie unternehmen z.B. Wanderungen oder Kanutouren. Optional können Sie einen geführten Ausritt buchen, auf Forellen angeln und im See baden. Die Lage der Ranch am See ist bildhaft schön und lädt zum relaxen ein, falls Sie nicht aktiv sein möchten.
ÜN/F/L/A: Terra Nostra Guest Ranch
Tag 14 – Kleena Kleene via Williams Lake bis Prince George (ca. 490 km)
Sie fahren auf dem Chilcotin-Bella Colla Highway nach Williams Lake, was für seine Holzblockhaus-Firmen bekannt ist. Selbst das Tourist-Informationszentrum ist in diesem Stil gebaut. Es geht weiter nach Prince George, dem wirtschaftlichen Zentrum des Nordens von British Columbia. Vor allem die holzverarbeitende Industrie ist hier ansässig.
ÜN/F: Coast Prince George Hotel by APA
Tag 15 – Prince George bis Jasper (ca. 374 km)
Auf dem legendären Yellowhead Highway zum Mount Robson Provinzpark, anschließend Wanderung an den Rearguard Wasserfällen. Bei gutem Wetter können Sie den höchsten Berg der kanadischen Rockys in voller Schönheit bestaunen. Über den Yellowhead Pass weiter zum Jasper Nationalpark in Alberta, wo Sie Ihr Domizil direkt am Athabasca River beziehen.
ÜN/F: Beckers River Chalets Jasper
Tag 16 — Jasper Nationalpark Tagesausflug (ca. 110 km)
Am Morgen besuchen den türkisblauen Maligne Lake, unternehmen eine Wanderung am Maligne Canyon und erkunden die alpine Kleinstadt Jasper. Den Whistlers Mountain können Sie am Nachmittag per Jasper Sky Tram (optional) besuchen. Ein herrlicher Fernblick ist bei gutem Wetter der Lohn. Abends besteht die Möglichkeit zu einem Grillabend.
ÜN/F: Beckers River Chalets Jasper
Tag 17 — Icefield Parkway bis Canmore (ca. 310 km)
Auf der schönsten Panoramastraße der Rocky Mountains fahren Sie durch die höchsten und schönsten Regionen des Jasper- und Banff Nationalparks. Kurze Wanderungen sind geplant, z.B. am Hector Lake, Bow Lake, Peyto Lake, Columbia Icefield, Athabasca Glacier, Sunwapta Falls und Athabasca Falls. Es gibt viele Fotomotive und mit etwas Glück auch Wildtiere zu sehen. Am Nachmittag erreichen Sie Canmore am Banff-Nationalpark.
ÜN/F: Quality Chateau Resort Canmore
Tag 18 — Banff- und Yoho Nationalpark (ca. 130 km)
Ein Tag in der Natur: Sie besuchen die Banff- und Yoho-Nationalparks. Auf dem Programm stehen der Lake Louise, der Moraine Lake im „Valley of the Ten Peaks“, die Spiral Tunnel und der Emerald Lake. Es sind kurze Wanderungen und Tierbeobachtungen geplant. In Banff besuchen Sie die Bow Falls und haben Freizeit, z.B. zum Souvenirshopping. Abends geht es zurück nach Canmore.
ÜN/F: Quality Chateau Resort Canmore
Tag 19 – Fahrt nach Calgary (ca. 120 km)
Sie verlassen die Bergwelt der Rocky Mountains. Nach wenigen Kilometern ändert sich die Landschaft: In der Provinz Alberta kann man Berge und die Weiten der Prärie erleben. Calgary – die Westernhauptstadt Kanadas – ist bekannt durch die alljährlich im Juli stattfindende „Calgary Stampede“, dem größten Freiland Rodeo weltweit. Ein Abstecher in die Stadt ist am Nachmittag vorgesehen.
ÜN/F: Acclaim Hotel Calgary Airport
Tag 20 – Tourende in Calgary
Je nach Ihrem Abreisetermin erfolgt der Transfer zum Airport, wo Sie von unserem Tourguide verabschiedet werden.

Reiseverlauf TOUR C: 14.08.2022 Calgary bis 02.09.2022 Vancouver

Tag 01 — Anreise Calgary
Unser deutschsprechender Tourguide begrüßt Sie am Flughafen in Calgary. Danach erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Hotel. Nach dem Check-In erfolgt eine kurze Tourbesprechung mit Hinweisen zum täglichen Ablauf. Anschließend haben Sie individuelle Freizeit. Das Hotel verfügt über ein Restaurants und in der näherer Umgebung finden Sie weitere gastronomische Angebote.
ÜB/FR: Acclaim Hotel Calgary Airport
Tag 02 — Fahrt nach Canmore (ca. 120 km)
Ihr Ziel sind die Berge der Rocky Mountains und der Banff Nationalpark. Sie verlassen die Prärie am Vormittag und können noch einen kurzen Abstecher in die Westernmetropole Calgary unternehmen, um z.B. dem Stampede Park zu besuchen, wo alljährlich das größte Freiland-Rodeo der Welt stattfindet. Canmore liegt direkt am Rande des Banff Nationalpark. Sie unternehmen eine erste Stipvisite und besuchen u.a. den Johnstone Canyon.
ÜN/F: Quality Chateau Resort Canmore
Tag 03 — Icefield Parkway bis Jasper (ca. 310 km)
Die schönste Panoramastrasse durch die Rocky Mountains wird heute befahren. Sie führt durch die höchsten und schönsten Regionen des Banff- und Jasper Nationalparks. Kurze Wanderungen sind geplant, z.B. am Hector Lake, Bow Lake, Peyto Lake, Columbia Icefield, Athabasca Glacier, Sunwapta Falls und Athabasca Falls. Es gibt jede Menge Fotomotive und bei etwas Glück auch Wildtiere zu sehen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Jasper am Athabasca River.
ÜN/F: Beckers River Chalets Jasper
Tag 04 — Jasper Nationalpark Tagesausflug (ca. 110 km)
Am Morgen besuchen den türkisblauen Maligne Lake, unternehmen danach eine Wanderung am Maligne Canyon und erkunden die alpine Kleinstadt Jasper. Den Whistlers Mountain können Sie am Nachmittag per Jasper Sky Tram (optional) besuchen. Ein herrlicher Fernblick ist bei gutem Wetter der Lohn. Abends besteht die Möglichkeit zu einem Grillabend, den Ihr Tourguide organisieren kann.
ÜN/F: Beckers River Chalets Jasper
Tag 05 — Jasper bis Prince George (ca. 390 km)
Sie verlassen Jasper am Morgen und etwas später auch die Provinz Alberta. Sie fahren über den Yellowhead Pass zum ersten Tagesziel, dem Mount Robson. Bei gutem Wetter können Sie ggf. den höchsten Berg der kanadischen Rockies in voller Größe bestaunen. Sie unternehmen eine kurze Wanderung an den Rearguard Falls und fahren weiter auf dem Yellowhead Highway in Richtung Norden. Tagesziel ist die Stadt Prince George, welches das nördliche Wirtschaftszentrum der Provinz British Columbia ist.
ÜN/F: Coast Prince George Hotel by APA
Tag 06 — Prince George via Williams Lake bis Kleena Kleene (ca. 477 km)
Sie fahren auf dem legendären „Cariboo Trail“, einer ehemaligen Goldsucherstrecke. Williams Lake, bekannt als „Log Home Capital of Canada“ ist ein guter Stopp. Viele Firmen, die Holzblockhäuser herstellen und sogar in TV-Serien vertreten sind, haben hier ihren Sitz. Auch das Tourist Informationszentrum ist im Blockhausstil gebaut. Sie verlassen die übliche Touristenroute und fahren auf dem Chilkoot Highway zum Tweedsmuir Park. Das „wilde“ Kanada ist hier zu spüren, wo noch immer viele Küstenindianer zu Hause sind. Direkt am von Bergen eingebetteten Clearwater Lake verbringen Sie die nächsten Tage auf einer urigen Western Ranch und werden von den aus der Schweiz stammenden Eigentümern begrüßt. Anschließend und gemeinsames Dinner.
ÜN/F/L/A: Terra Nostra Guest Ranch
Tage 07 — Western Ranch Abenteuer
Wild-West-Romantik steht auf dem Programm, Sie unternehmen z.B Wanderungen oder Kanutouren. Optional können Sie einen geführten Ausritt buchen, auf Forellen angeln und im See baden. Die Lage der Ranch am See ist bildhaft schön und lädt zum relaxen ein, wenn Sie nicht aktiv sein möchten.
ÜN/F/L/A: Terra Nostra Guest Ranch
Tage 08, 09 und 10 — Faszination Natur im Tweedsmuir Park
Sie fliegen von Nimpo Lake in den Tweedsmuir Park und erleben drei Tage inmitten kanadischer Wildnis auf der Tetachuck Lodge. Hier unternehmen geführte Erkundungsfahrten per Motorboot und Kanu sowie Wanderungen im Park. Individuell können Sie zu Wildbeobachtungen aufbrechen, Kanu fahren oder angeln. Die Abgeschiedenheit inmitten kanadischer Wälder wird für die viele Teilnehmer eine neue Erfahrung darstellen. Kaum zu glauben, dass man in den heutigen Zeit auch 3 Tage ohne Handy und WLAN leben kann.
ÜN/F/L/A: Tetachuck Wildernis Lodge
Tag 11 — Rückflug Nimpo Lake, Hagman Pass bis Bella Coola (ca. 156 km)
Sie fliegen zurück nach Nimpo Lake, wo die Reise per Bus fortgesetzt wird. Sie fahren noch einmal durch die urigen Landschaften des Naturparks und auf fast abenteuerlicher Strecke den Hagman Pass hinunter. Halten Sie Ausschau nach Tieren, denn Bären, Elche, Kojoten u.v.a.m. sind hier zu Hause. Bella Coola liegt am Ende des Burke Channel, einem langen Fjord, der vom Pazifik bis tief in die Küstenberge reicht.
ÜN/F: Bella Coola Eagle Lodge
Tag 12 – Bella Coola
Damit Sie die urige Gegend der Coast Mountains besser  kennenlernen können, haben wir einen Tag in Bella Coola und Umgebung eingeplant. Die Ortschaft liegt im Great Bear Rainforest und ist ein traditionelles Siedlungsgebiet der Nuxalk Küstenindianer. Das Bella Coola Valley ist ein wunderschönes Naturtal und lädt zu Wanderungen ein. Ein Ziel sind die Clayton Falls mit tollem Meerblick hat.
ÜN/F: Bella Coola Eagle Lodge
Tag 13 — Discovery Coast Passage bis Port Hardy
Per Fähre geht es von Bella Coola bis Port Hardy durch den North Bentinck Arm und Burke Channel. Sie sehen herrliche Fjordlandschaften, schneebedeckte Berge und jede Menge Seevögel und Fischadler. Ebenso haben Sie gute Chancen, Wale und an den nahen Uferabschnitten Bären zu sehen. Die Passage entlang der Küste zählt zu den schönsten Seerouten Nordamerikas. In der kleinen Hafenstadt Port Hardy kommen Sie am Abend an.
ÜN/F: K’wa Lilas Hotel Port Hardy
Tag 14 – Port Hardy bis Telegraph Cove – ca. 65 km
Port Hardy ist die nördlichste Stadt auf Vancouver Island. Artefakte belegen, dass die ersten menschlichen Besiedlungen bereits vor 6000 Jahren vor Chr. hier stattgefunden haben. Das örtliche Museum beherbergt eine interessante Ausstellung. In der Stadt gibt es zahlreiche Shops und Restaurants. Umgeben ist Port Hardy von Natur und Parks. Sie fahren durch die gigantischen Wälder des Nordens und können bei etwas Glück auch Schwarzbären sehen. Telegraph Cove ist ein idyllischer Fischerort, der früher ausschließlich zum Fischfang und zur fischverarbeitenden Industrie diente, heute aber als Ausgangspunkt für den Ökotourismus insbesondere für Wal- und Bärenbeobachtungstouren genutzt wird.
ÜN/F: Telegraph Cove Resort
Tag 15 — Tierbeobachtung im Knight Inlet (fahrfrei)
Per Motorboot starten Sie von Telegraph Cove durch die Johnston Strait bis zum Knight Inlet, einem langen Fjord in den Küstenbergen. Dort haben Sie gute Chancen Grizzlys beim Lachsfang zu beobachten. Weißkopfseeadler, Robben und Wale sind bei dieser Tierbeobachtungstour ebenfalls oft zu sehen. Die Küstengewässer und Wälder der Coast Mountains sind die Heimat viele Wildtiere. Am späten Nachmittag kehren Sie zurück von Ihrer Tagestour und haben noch etwas frei Zeit in Telegraph Cove.
ÜN/F: Telegraph Cove Resort
Tag 16 — Telegraph Cove, Campbell River, Fähre bis Quadra Island
Vom Norden Vancouver Islands fahren Sie durch Wälder mit uraltem Baumbestand bis nach Campbell River, der sogenannten Lachshauptstadt Kanadas. Die Lachse kommen auf dem langen Weg zu ihren Laichgebieten durch die Johnstone Strait, was zahlreiche Sportfischer aus aller Welt anzieht, aber auch Wale. Bevor Sie mit der Fähre übersetzen, können Sie die Holzskulpturen, geschnitzt mit Kettensägen, an der Uferpromenade bestaunen. Die indianische Lodge ist direkt am Ufer gelegen, so das Sie am Abend am Strand spazieren gehen können.
ÜN/F: Tsa-Kwa-Luten Lodge Quadra Island
Tag 17 — Bootstour zur Tierbeobachtung in der Johnstone Strait
Sie starten am Morgen. In der Johnston Strait gibt es ein Orca-Schutzgebiet. Die Beobachtung von Orcas, Buckelwalen, Robben und Seevögeln ist das heutige Ziel. Noch einmal haben Sie heute eine kurze Fährpassage nach Quadra Island, wo Sie z.B. den Rebecca Split Park besuchen.
ÜN/F: Tsa-Kwa-Luten Lodge Quadra Island
Tag 18 — Quadra bis Vancouver (230 km inkl. Fährüberfahrt)
Sie unternehmen einen Abstecher zum MacMillan Provinzpark, wo Sie durch den kanadischen Regenwald wandern. Von Nanaimo geht es mit BC Ferries zum Festland bis Horseshoe Bay. Auf dem „Sea-to-the-Sky Highway“ fahren Sie bis West Vancouver. Weiter über die Lions Gate Bridge, wo Sie nahe des Stanley Parks Ihr letztes Domizil der Reise erreichen. Nach dem Check-In individuelle Erkundungen. Das Hotel befindet sich in der Nähe der English Bay und Robson Street mit Einkaufsmöglichkeiten und unzählige Restaurantse.
ÜN/F: Lord Stanley Suites at the Park Vancouver
Tag 19 — Vancouver City Tour und Freizeit
Per Bus und z.T. zu Fuß besuchen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Vancouvers, wie den Stanley Park, Chinatown, die historische Altstadt Gastown und den Canada Place. Anschließend individuelle Freizeit. Ihr Tourguide wird Ihnen vorher Tipps und Infos geben.
ÜN/F: Lord Stanley Suites at the Park Vancouver
Tag 20 — Tourende in Vancouver
Je nach Ihrem Abreisetermin erfolgt der Transfer zum Airport, wo Sie von unserem Tourguide verabschiedet werden.

[Änderungen und Irrtümer vorbehalten.]